HOME

Kunterbunte Wohnung: Wo sich Einhörner und Glücksbärchis gute Nacht sagen

"Ich mag es gerne bunt" ist ein Satz, der ganz neue Bedeutung bekommt, wenn man einen Blick in die Wohnung von Amina Mucciolo geworfen hat. Mit unzähligen Farben und Deko-Objekten hat sie sich einen Rückzugsort am Ende des Regenbogens erschaffen. 

Amina Mucciolo in ihrem Wohnzimmer

Amina Mucciolo in ihrem Farbenparadies. Selbst die Haare erstrahlen in farblicher Vielfalt.

Einer irischen Legende nach befindet sich am Ende des Regenbogens ein Topf voller Gold. Gold ist leider nur einfarbig und deswegen für Amina Mucciolo gänzlich uninteressant. Sie hat die Legende kurzerhand umgeschrieben und setzt in ihrer Wohnung in Los Angeles ganz neue Maßstäbe der farblichen Vielfalt.

Egal ob Schlaf- oder Wohnzimmer, Küche oder Bad - alle Räume erstrahlen in den unterschiedlichsten Farben und lassen das Auge nur selten zur Ruhe kommen. Die Liebe zu den Farben ist allerdings kein Zufall bei Amina Mucciolo: Die Vorliebe für Buntes hat einen therapeutischen Effekt für die Amerikanerin.

Farbenpracht als Ausweg aus der grauen Depression

Als sie zwölf Jahre alt war, ließen sich die Eltern von Amina Mucciolo scheiden, woraufhin sie lange unter einer Essstörung litt. Als sie 20 war, versuchte sie sich sogar das Leben zu nehmen und wurde in eine Nervenheilanstalt eingewiesen. 

Erst dort entdeckte sie ihre Liebe zum Basteln mit bunten Farben, und schaffte es durch ihr Hobby tatsächlich, ihre Depression zu überwinden. Als sie schließlich ihren Mann traf, Salvatore Mucciolo, fand sie durch ihn die Stärke, aus ihrer Kunst ein Geschäft zu machen.

Mittlerweile hat Sie mehr als 100.000 Follower auf Instagram und verkauft ihre bunten Kunstwerke in der ganzen Welt. Noch mehr Farbenkunst findet man auf Ihrem Instagram-Profil.

Themen in diesem Artikel