HOME

Twitter-Thread: Unerwünschte Penisbilder: Die Reaktion dieser Frau ist Gold wert

Keiner will sie, jeder kriegt sie: Penisbilder sind mit das Nervigste, was Online-Dating-Portale zu bieten haben. Eine Frau auf Twitter teilt nun eine großartige Art und Weise, damit umzugehen.

Penisbild: Eine Banane ragt aus einer Jeans

Oft verschickt, selten erwünscht – Penisbilder sind der Fluch des Online-Datings

Getty Images

Sie sind das unbestritten nervigste, das Online-Dating-Portale zu bieten haben und ein wichtiger Grund, aus dem viele Frauen Tinder, Bumble, etc. bereits nach wenigen Tagen wieder den Rücken kehren: unerwünschte Penisbilder. Auch nach wirklich intensiver Überlegung gibt es irgendwie keinen guten Grund, sie zu verschicken. Also wirklich gar keinen. Niemand hat danach gefragt. Ästhetik kann es auch nicht sein. Und die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Dame am anderen Ende der Unterhaltung mit einem eigenen Nacktbild revanchiert, tendiert ab diesem Zeitpunkt mit erschreckender Geschwindigkeit gegen Null.

Und doch werden Dick Pics verschickt, als wären es Lieferdienst-Prospekte. Nervig! Eine junge Frau aus den USA hat nun einen cleveren Weg gefunden, jemandem den Spaß am Pillermann-Porträt so effektiv wie möglich zu verderben. Auf Twitter teilte Pornodarstellerin Ginger Banks einen Screenshot, der eine Unterhaltung zwischen ihr und einem unbekannten "Verehrer" zeigt. Ihre Antwort auf ein soeben von ihm übersendetes Penisbild: "Hast du mir gerade ein Foto von einem Kinderpenis geschickt?" Der Mann zeigt sich schockiert und verneint. Darauf Ginger: "Ich glaube schon. Ich werde dich melden." Dazu den Screenshot einer Seite, auf der sie (vermeintlich) Kinderpornographie meldet.

Auch Gingers Follower sind begeistert und teilen ihre eigenen Tipps und Tricks in Sachen Flöten-Fotos.

Ein User schreibt, er sei mal mit einem Mädchen zusammen gewesen, das das jeweils letzte an sie verschickte Penisbild als Antwort zurückschickte. Klingt nach einem guten Kettenbrief!

Eine andere Nutzerin hat eine ganz andere Taktik: "Ich habe bislang immer 'Beweg mal deinen Daumen aus dem Bild' geschrieben, aber das hier ist auch gut." Hihihi.

Und bevor jetzt irgendjemand anfängt, Witze über Pornodarstellerinnen und Penisse zu reißen: Die Tatsache, dass sie beruflich vor einer Kamera Sex hat, heißt noch lange nicht, dass es okay ist, ihr ungefragt deinen Penis zu zeigen. Würdest du das auf der Straße machen, wäre es eine Straftat. Denk mal drüber nach.

jgs
Themen in diesem Artikel