HOME

Sicherheit: Lass dich nicht unterkriegen! Dieser Trick kann bei sexueller Belästigung helfen

Traurig, aber wahr: Fast jede Frau – und viele Männer – sind in ihrem Leben bereits einmal Opfer von sexueller Belästigung geworden. Besonders wenn dies unter Fremden passiert, kann man sich schnell einsam fühlen. Diese Tipps und Tricks sollen helfen.

Sexuelle Belästigung: Frau mit geschlossenen Augen auf der Straße

Wer schon mal auf der Straße verfolgt und angebaggert wurde, weiß, dass sich das ganz schön einsam fühlen kann

Getty Images

Ich weiß es noch ganz genau. Es war Sonntag und ich war auf dem Heimweg von einer Freundin, bei der ich übernachtet hatte. Der Mann fing ein paar Meter vor dem Eingang der U-Bahn-Haltestelle an, mit mir zu reden. Ich kannte ihn nicht, also antwortete ich nicht. Er folgte mir. Erst in die Station, dann die Treppen rauf. Schließlich blieb er oben am Bahnsteig neben mir stehen. 

"Willst du was von meinem Franzbrötchen?", fragte er. "Nein, danke", sagte ich, "ich kenne Sie ja nicht." Für mich war die Diskussion damit beendet. Klare Sache. Fremde nehmen von Fremden kein Essen an. Punkt. Pustekuchen. "Das macht doch nichts", redete er einfach weiter und folgte mir in die Bahn. Naiverweise hatte ich mich auf einen Zweiersitz, weit weg von den anderen Fahrgästen, gesetzt. 'Dann wird er schon sehen, dass ich nicht mehr mit ihm reden will', dachte ich. Stattdessen setzte er sich mir gegenüber.

"Ich liebe dich", sagte er, "willst du mich heiraten?" Ich war schockiert. "Ich bin doch viel zu jung", antwortete ich. "Das stört mich nicht." So ging das immer weiter und immer weiter bis es mir zu bunt wurde und ich aus der Bahn ausstieg. Obwohl die nächste erst 20 Minuten später kommen sollte. An diesem Tag kam ich zum ersten Mal weinend nach Hause, weil mich ein Mann belästigt hatte. Ich war zwölf.

Meine Mutter nahm mich damals in den Arm und gab mir einen wichtigen Tipp, den ich nie vergessen habe: "In diesen Situationen geht es um Macht. Jemand versucht, mächtiger zu sein als du. Das darfst du nicht zulassen – du musst die Oberhand behalten. Das nächste Mal, wenn jemand mit dir redet, mit dem du nicht reden willst, gehst du zu einer Frau in deiner Nähe, sprichst sie an, zeigst auf die Person, die dich stört und sagst laut 'DIESER MANN REDET MIT MIR UND ICH WILL DAS NICHT'. Zeig, dass du nicht kleinzukriegen bist."

 

Was tun, wenn ich jemanden sehe, der bedrängt wird?

Auf Twitter geht zurzeit ein Thread viral, der eine ganz ähnliche Geschichte beschreibt. Schauspielerin Pia Glenn schreibt, sie habe eine Frau auf der Straße laut rufen hören: "Sie schrie 'Lass mich in Ruhe! Du folgst mir schon seit vier Blocks!' Ein Mann, der hinter ihr lief, wurde auf einmal sehr wütend und beschimpfte sie wüst." Daraufhin habe die Frau laut "Ich kenne ihn nicht und er will mich nicht in Ruhe lassen", gerufen. "Seine Reaktion bestätigte, dass sich die zwei nicht kannten und vier komplett Fremde und ich stellten uns einfach vor sie."

Die junge Frau habe ausgesehen, als habe sie nach einigen Blocks einfach keine Lust mehr auf die wenig charmanten Annäherungsversuche des Fremden gehabt: "Sie und ich schauten uns in die Augen und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir einfach beide gleich genervt von der Gesamtsituation waren. Dann nickte ich ihr kurz zu und sie verschwand um die Ecke." Kurz darauf sei auch der Mann unter viel Protest abgezogen. Pia schließt den Thread so: "Manchmal muss man eine Szene machen. Du musst nicht höflich sein, wenn du dich unsicher fühlst." Das würde meine Mutter wahrscheinlich so unterschreiben.

Übrigens: Vor Kurzem hatte es einen anderen Twitter-Thread gegeben, der gut darstellte, was man tun kann, sollte jemand auf der Straße aussehen, als würde er*sie bedrängt werden. Eine junge Frau schreibt, ein Mann habe sie vor einem Café belästigt und nicht akzeptieren wollen, dass sie keinerlei Interesse an einer Unterhaltung mit ihm zeigte. Daraufhin sei eine Frau an den Tisch gekommen, habe sie überrascht mit einem falschen Namen angesprochen, sie umarmt und ihr "Alles in Ordnung?" ins Ohr geflüstert. YAAAAAASSSSS!

Text gegen sexuellen Missbrauch: Dieses Gedicht einer jungen Inderin müssen Sie hören
Themen in diesem Artikel