HOME

Nordirland: Teenagerin mit Down-Syndrom wird zur Schönheitskönigin gewählt

Die 19-jährige Kate Grant hat das Down-Syndrom. Und wie jede junge Frau in ihrem Alter hat sie große Träume – und ihr größter ist jetzt tatsächlich in Erfüllung gegangen.

Mit dem Titel der Schönheitskönigin ist für Kate Grant ein Traum in Erfüllung gegangen

Mit dem Titel der Schönheitskönigin ist für Kate Grant ein Traum in Erfüllung gegangen

Kate Grant ist sichtlich stolz und das aus gutem Grund: Sie hat als erstes Model mit Down-Sydrom einen internationalen Schönheitswettbewerb gewonnen. Kate, die aus Nordirland kommt, hat bereits seit ihrem 13.Geburtstag davon geträumt, als Model über einen Laufsteg zu schweben. Darüber berichtet unter anderem die "Daily Mail". Demnach hätten die Ärzte ihr damals, als sie noch ein kleines Kind war, gesagt, sie würde unter Umständen nie lernen zu lesen und zu sprechen – doch weit gefehlt: Heute kann Kate noch viel mehr. Zum Beispiel modeln.

Doch auch hier hatte Kate es zunächst alles andere als leicht. Wohl aufgrund des Down-Syndroms wurde sie von zahlreichen Modelagenturen abgelehnt. Ihre Mutter, Deirdre Grant, beschloss daraufhin selbst aktiv zu werden. Auf Facebook postete sie vor einem Jahr ein Bild, auf dem Kate in ihrem Abschlusskleid zu sehen ist. Darunter fragte die Mutter die Community, ob es so unrealistisch sei, dass ihre Tochter tatsächlich anfängt zu modeln. Das Bild wurde im Anschluss zahlreich geteilt.

Von vielen Usern erhielten die Beiden aufmunternde Kommentare. Wie es der Zufall wollte, war unter den hunderten Menschen, die das Bild von Kate sahen, auch Taylor-Rae Hamilton. Sie ist die Direktorin des Schönheitswettbewerbs "Ultimate Beauty of the World". Zu eben diesem Wettbewerb lud sie Kate im Anschluss ein. Dieser "Beauty Pageant" wird in drei Kategorien ausgetragen: Kinder, Teenager und Ü-20.

Im kommenden Jahr sitzt Kate selbst in der Jury

Der Wettbewerb ist komplett losgelöst von Größe und Gewicht. Insgesamt waren 40 Teilnehmer in Portadown, Nordirland mit dabei. Mittendrin auch Kate Grant, die am Ende als Siegerin in der Kategorie "Teenager" geehrt wurde. Im Interview mit dem "Mirror" sagte die glückliche Gewinnerin: "Ich möchte, dass die nächste Generation, die eine Behinderung hat, weiß, dass wahre Schönheit ist, wer du bist und nicht wie du aussiehst. Freundlichkeit, Mitgefühl und inneres Funkeln – das ist ultimative Schönheit. Wenn die Jury das in mir gesehen hat, bin ich glücklich." Genau dieser Meinung sind auch die Jurymitglieder. Für sie ist Kate genau das, wofür ihr Schönheitswettbewerb steht: "Sie ist ein echter Star, sie ist einfach unglaublich und wir sind unheimlich stolz, sie als unsere Teeanger-Gewinnerin zu haben."

Abgesehen von ihrer Krone wird die frisch gebackene Schönheitskönigin das ganze Jahr über an unterschiedlichsten Fotoshootings teilnehmen und wird sogar als Jurymitglied und Mentor im kommenden Jahr bei der "Ultimate Beauty of the World" dabei sein.

Frau in Pool
lui
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.