HOME

USA: Frau kündigt Job, um ihren Mann wie in den Fünfzigern zu verwöhnen

Die 30-jährige Katrina Holtes hat ihren Job in der Buchhaltung aufgegeben, um sich in Vollzeit ihrem Mann und dem Haushalt zu widmen. Ihr Traum: leben wie eine Hausfrau in den Fünfzigern.


Eine Frau bereitet einen Kuchenteig zu

Nicht mehr arbeiten, sondern sich nur noch um den Ehemann und den Haushalt kümmern: ein Traum für die 30-jährige Katrina Holte (Symbolbild)

Getty Images

Um 6.30 Uhr steht Katrina Holte auf, um Lars die Kleidung für den Tag zurecht zu legen. Dann bereitet sie das Frühstück für Lars vor und natürlich seine Brote. Lars ist kein Kindergartenkind. Er ist ein Ingenieur in gehobener Position und Katrina Holtes Mann. Sie liebt es, ihn zu verwöhnen. So sehr, dass sie sogar ihren Job dafür gekündigt hat. Manche Frauen träumen vielleicht davon, dass Männer und Frauen irgendwann vollkommen gleichgestellt sind, aber die 30-jährige Katrina träumte davon, Hausfrau zu werden. Nicht irgendeine Hausfrau, sondern so eine wie in den Fünfziger Jahren, wie die "New York Post" berichtet. 

Ihr Job in der Buchhaltung in Hillsboro, Oregon war Katrina ohnehin zu stressig. Also entschied sie sich vor einem Jahr, wie in den Fünfzigern zu leben. Von morgens bis abends Lars zu verwöhnen und während er arbeitet, den Haushalt zu führen, das war einfach das Schönste, was sie sich vorstellen konnte. Bevor sie ihren Job kündigte, hatte sie Lars um Erlaubnis gefragt. "Er teilte meine Vision", sagt sie der Zeitung. Ab diesem Zeitpunkt drehte sich alles nur noch um Lars – und um das Haus, das möglichst stilecht nach den Fünfziger Jahren aussehen sollte.

"Ich erledige Tonnen von Abwasch und Wäsche – das macht mich glücklich" 

Katrina richtete aber nicht nur das Haus entsprechend her, sondern auch sich selbst. Wenn sie den Haushalt führte, wollte sie perfekt aussehen. Ihre Kleider nähte sie aus Vintage-Stoffen, als Vorbild ihres Make-Ups dienten Bilder von Hausfrauen aus den Fünfzigern. Immer hübsch auszusehen und den perfekten Haushalt zu führen – das ist ganz schön viel Arbeit, wie sie sagt. 

"Ich erledige Tonnen von Abwasch und Wäsche und Bügeln. Aber ich liebe es und es hilft dabei, meinen Ehemann zu umsorgen und das macht mich wirklich glücklich." 

Wenn Lars endlich von der Arbeit zurück ist, erwartet ihn ein perfekt zubereitetes Mahl. Im Anschluss spielen die beiden etwas, wie zum Beispiel Scrabble, sehen sich uralte passende TV-Shows an oder lesen, in Katrinas Fall natürlich nur Kochbücher oder Beauty-Magazine. Katrina findet, dass sie in einer gleichgestellten Partnerschaft lebt. "Mein Mann arbeitet so hart und lässt meine Träume wahr werden. Ich versuche also, auch seine wahr werden zu lassen." 

Kritikern entgegnet sie: "Wir müssen alle das tun, was für uns selbst richtig ist. Was für mich richtig ist, muss für niemand anderen richtig sein. Aber wenn eine Frau sagt, sie möchte gerne Haushälterin sein, hat keine andere Frau das Recht, zu sagen, es sei nicht richtig." 

Katrinas nächstes Ziel lautet nun: vier Kinder bekommen. 

Quelle: "New York Post" 

ame
Themen in diesem Artikel