VG-Wort Pixel

20 kolumbianische Soldaten bei Rebellenangriffen getötet


In Kolumbien sind bei zwei Angriffen auf Armeepatrouillen nahe den Grenzen zu Venezuela und Ecuador 20 Soldaten getötet worden.

In Kolumbien sind bei zwei Angriffen auf Armeepatrouillen nahe den Grenzen zu Venezuela und Ecuador 20 Soldaten getötet worden. Nach Armeeangaben töteten Kämpfer der linksgerichteten FARC-Guerilla am Samstag in der Nähe der nordöstlichen Gemeinde Tame in der Nähe der venezolanischen Grenze zehn Soldaten, darunter zwei Offiziere. Bereits am Freitag starben demnach bei einer Attacke der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) nahe der südwestlichen Hafenstadt Tumaco an der Grenze zu Ecuador weitere zehn Soldaten.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker