HOME
Maduro bei einem Treffen mit Militärvertretern

Maduro erwägt Entsendung von Militär an Grenze zu Kolumbien

Venezuelas umstrittener Präsident Nicolás Maduro hat seine Armee beauftragt, einen Plan zur Entsendung von Truppen an die Grenze mit Kolumbien vorzubereiten.

USA bringen weitere Hilfsgüter für Venezuela auf den Weg

Richard Branson

Humanitäre Hilfe

Richard Branson organisiert Benefiz-Konzert für Venezuela

Branson initiiert Benefiz-Konzert für Venezuela

Ein Feuerwehrauto steht mit Blaulicht und Warnblinkern auf einer Straße. Im Hintergrund ist eine Gruppe Feuerwehrleute zu sehen
+++ Ticker +++

News des Tages

Säugling gerettet - aber drei Menschen verbrennen in Autowrack

Kolumbianer muss wegen hundertfachen Missbrauchs 60 Jahre in Haft

Trump kritisiert Maduro für Blockade von US-Hilfslieferungen

Kein Durchkommen: Hilfsgüter an Venezuelas Grenze gestoppt

Der Fußball-Star Emiliano Sala wird seit Mitte Januar vermisst
+++ Ticker +++

News des Tages

Nach Flugzeug-Absturz: Leiche von Fußballer Emiliano Sala identifiziert

Videos auf Twitter sollen die mutmaßliche Landung von US-Truppen in Kolumbien zeigen, um eine Invasion in Venezuela vorzubereiten.

"Die Gringos sind da"

US-Armee fällt in Venezuela ein? Was diese Videos wirklich zeigen

Venezuela: Maduro lässt Grenzbrücke nach Kolumbien blockieren

Krise in Venezuela

Weg für Hilfsgüter: Maduro lässt Grenzbrücke nach Kolumbien blockieren

Blockierte Tienditas-Brücke

Guaidó fordert Ende der Blockade von Hilfslieferungen

Blockierte Tienditas-Brücke

Opposition: Venezolanische Armee blockiert Grenzübergang zu Kolumbien

Politische Krise in Venezuela

Erste Bewährungsprobe

Guaidó sucht Unterstützung des Militärs bei Hilfslieferungen

Juan Guaidó

Guaidó erhält Rückenwind aus Europa im venezolanischen Machtkampf

Sundance Filmfestival - Robert Redford

Auszeichnung

Deutsche Ko-Produktion «Monos» beim Sundance Festival geehrt

US-Sicherheitsberater Bolton im Weißen Haus

Venezuelas Staatschef Maduro kündigt Maßnahmen gegen neue US-Sanktionen an

John Bolton, Sicherheitsberater von Donald Trum, und seine brisante Notiz

"Soldaten nach Kolumbien"

Subtile Warnung an Venezuela? Trumps Berater Bolton hantiert ungeschickt mit brisanter Notiz

John Bolton

Notiz zu Truppenbewegung

Bolton löst Spekulation zu Militäreinsatz in Venezuela aus

Franziskus bei einer Messe am Rande von Panama-Stadt

Papst feiert Abschlussmesse des Weltjugendtags in Panama mit 700.000 Gläubigen

Florian Silbereisen

ZDF

"Rette sich, wer kann" - so veräppelt die "heute-show" Forian Silbereisen als "Traumschiff"-Kapitän

In Venezuela eskalieren seit Tagen die Proteste
Meinung

Venezuela

Maduro muss weg – was auch Europa und die USA dafür tun können

Von Jan Christoph Wiechmann
ELN-Chefunterhändler Pablo Beltrán

ELN-Chefunterhändler hofft auf Wiederaufnahme von Friedensgesprächen

Kolumbiens Präsident Iván Duque

Kolumbiens Präsident erklärt Friedensgespräche mit ELN-Guerilla für beendet

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.