HOME

Aufstand in Libyen: Anhänger und Gegner Gaddafis kämpfen in Tripolis

Nach den Freitagsgebeten kam es in der libyschen Hauptstadt Tripolis zu Zusammenstößen zwischen Gegnern und Anhängern von Machthaber Muammar al Gaddafi.

In der libyschen Hauptstadt Tripolis ist es am Freitag zu Zusammenstößen zwischen Gegnern und Anhängern von Machthaber Muammar el Gaddafi gekommen. Mehrere dutzend Menschen begannen am Nachmittag eine Prügelei auf dem Grünen Platz im Zentrum. Ob es Verletzte gab, blieb zunächst unklar.

Wegen der angekündigten Proteste nach dem Freitagsgebet hatte die Regierung Journalisten mit Festnahme gedroht, falls sie ohne offizielle Erlaubnis auf die Straße gehen sollten. "Terroristen wollen Gewalt heraufbeschwören und die Anwesenheit von Journalisten würde die Situation nur verschlimmern", sagte Regierungssprecher Mussa Ibrahim. Die Türen des Hotels Rixos, in dem die meisten ausländischen Journalisten untergebracht waren, blieben geschlossen.

Zuvor hatte die libysche Luftwaffe zum wiederholten Mal eine Kaserne in der Nähe der Stadt Adschdabija angegriffen, verletzt wurde jedoch niemand. Die Oppositionellen drangen unterdessen weiter in Richtung Westen vor und versuchten zudem, die Kontrolle über die logistisch wichtige Stadt Brega im Osten des Landes zu behalten. Brega ist seit Mittwoch Schauplatz einer Gegenoffensive der Truppen von Gaddafi.

bal/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel

Das könnte sie auch interessieren