BP stoppt vorübergehend Entlastungsbohrungen wegen Sturmgefahr


Wegen Sturmgefahr hat der Ölkonzern BP die Entlastungsbohrungen zur Sicherung seines Bohrlochs im Golf von Mexiko vorübergehend gestoppt.

Wegen Sturmgefahr hat der Ölkonzern BP die Entlastungsbohrungen zur Sicherung seines Bohrlochs im Golf von Mexiko vorübergehend gestoppt. Das Wetter werde sehr genau beobachtet, sagte BP-Vize-Präsident Kent Wells vor Journalisten in Buras im US-Bundesstaat Louisiana. Notfalls müssten auch die Schiffe über der Stelle, wo die Entlastungsbohrungen stattfinden, in Sicherheit gebracht werden. Das US-Hurrikan-Zentrum hatte zuvor vor einem möglichen tropischen Wirbelsturm in den kommenden zwei Tagen gewarnt.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker