HOME
Dunkle Wolken über New Orleans

Dritter schwerer Wirbelsturm in sechs Wochen trifft im Süden der USA auf Land

Mit Hurrikan "Nate" hat der dritte schwere Wirbelsturm in nur sechs Wochen das US-Festland erreicht.

Schäden durch Tropensturm "Nate" in Costa Rica

Tropensturm "Nate" nimmt Kurs auf die USA

Hamsterkäufen vor Hurrikan Irma: Leer gekaufte Regale in einem Supermarkt in Florida

Hurrikan

Hamsterkäufe, Sandsäcke, Flucht: Florida und die Angst vor der Katastrophe

Die Rettungseinsätze in Texas dauern an

Furcht vor Anstieg der Opferzahlen in Texas nach Fund von toter Familie

Sturmschäden im texanischen Rockport

"Harvey" richtet Verwüstungen in Millionenmetropole Houston an

An einem Strand in Florida bilden Menschen eine Kette, um Ertrinkende zu retten

Drama in Florida

80 Menschen retten eine Familie vor dem Ertrinken

Der 31-jährige Mann hatte sich ein Kreuz und zum Gebet gefaltete Hände tätowieren lassen und ging fünf Tage später im Meer baden - mit fatalen Folgen

Golf von Mexiko

Badeausflug endet tödlich - wegen eines Tattoos

Tim Burtons neuer Film "Die Insel der besonderen Kinder" startete in den USA mäßig.

Teure Kinostarts floppen

Hollywoods bitterer September

Dieser Müllberg in Beirut sorgte zuletzt für Aufregung - darunter sind auch tausende Tonne Lebensmittel,

Lebensmittelverschwendung

Wie von unserem Müll zwei Milliarden Menschen satt werden könnten

Bild der brennenden BP-Ölplattform "Deepwater Horizon" vom 22. April 2010

Deepwater-Horizon-Katastrophe

Gericht verdonnert BP zu 21 Milliarden Dollar Entschädigung

Brannte im Frühjahr 2010 mehr als 80 Tage: Die Bohrinsel "Deepwater Horizon".

Fünf Jahre nach der Bohrinsel-Explosion

"Deepwater Horizon" ist immer noch Naturkatastrophe

Die elf Soldaten waren in einem Hubschrauber des Typs UH-60 "Black Hawk" unterwegs

"Black Hawk"

US-Soldaten sterben bei Hubschrauber-Absturz

Das Öl, das bei der Explosion der Bohrplattform "Deepwater Horizon" im April 2010 freigesetzt wurde, soll sich auf einer Fläche von bis zu 3200 Quadratmetern verteilt haben. (Archivbild)

Folgen der "Deepwater Horizon"-Katastrophe

Zwei Millionen Barrel Öl am Meeresboden

Der Karlsruher Paläontologe Eberhard Frey (l.) und ein Student bedecken eingegipste Dinosaurierknochen mit Schutt, um sie vor der Witterung zu schützen

Wüste in Mexiko

Deutsche Forscher graben Dinosaurier aus

Demonstranten in New Orleans fordern Entschädigungszahlungen von BP

Ölkatastrophe im Golf

Prozess zwischen USA und BP beginnt

An Bord des Kreuzfahrtschiffs "Triumph" sind mehr als 4000 Menschen. Verletzt wurde durch den Brand offenbar niemand.

Havariertes Schiff im Golf von Mexiko

Eine ganz und gar nicht lustige Kreuzfahrt

An Bord des Kreuzfahrtschiffs "Triumph" sind mehr als 4000 Menschen. Verletzt wurde durch den Brand offenbar niemand.

4000 Menschen an Bord der "Triumph"

US-Kreuzfahrtschiff havariert im Golf von Mexiko

US-Bundesgericht bestätigt Rekordstrafe für BP wegen Ölpest

BP räumte auch Verstöße gegen Umweltschutzgesetze und Falschaussagen vor dem US-Kongress ein

Nach Schuldeingeständnis

US-Regierung vergibt keine öffentlichen Aufträge an BP

Rekordstrafe für Ölpest im Golf von Mexiko

BP zahlt 4,5 Milliarden Dollar an US-Regierung

Tropensturm in den USA

"Isaac" tobt an der US-Südküste

Sieben Jahre nach "Katrina"

"Isaac" trifft auf US-Küste

Parteitag der US-Republikaner in Florida

"Isaac" stört Romneys Kür

"Debby" nimmt Kurs auf die USA

Florida ruft Notstand aus

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren