VG-Wort Pixel

Golf von Mexiko Strandbesucher bilden Menschenkette, um Schwimmer zu retten

Diese Szenen zeigen, warum man die Strömung niemals unterschätzen sollte.


Es wehen rote Fahnen am Strand von Panama City Beach in Florida – es herrscht Schwimmverbot.


Doch zwei Schwimmer setzen sich über das Verbot hinweg und gehen ins Wasser.


Die durch den Tropensturm Barry entstehende Strömung im Golf von Mexiko ist so stark, dass sie es nicht zurück an den Strand schaffen.


Doch zum Glück bleibt ihre Notlage nicht unbemerkt.


Zahlreiche Strandbesucher und ein Polizist bilden Menschenketten, um den Schwimmern zu Hilfe zu eilen.


Dann kommen Rettungsschwimmer ins Spiel.


Mit vereinten Kräften gelingt es den zahlreichen Rettern, die zwei Schwimmer an den Strand zu bringen.


Die dramatische Szene macht deutlich, wie wichtig es ist, Badeverbote zu befolgen.
Mehr
Badeverbote sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen – das lernen diese zwei Schwimmer in Florida auf die harte Tour. Sie schaffen es wegen der starken Strömung nicht zurück an den Strand. Doch zum Glück bleibt ihre Notlage nicht unbemerkt.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker