VG-Wort Pixel

Französischer Atomkonzern hilft bei Wasserreinigung in Fukushima


Der französische Atomkonzern Areva hilft im japanischen Atomkraftwerk Fukushima dabei, das nach dem Erdbeben radioaktiv verseuchte Wasser zu reinigen.

Der französische Atomkonzern Areva hilft im japanischen Atomkraftwerk Fukushima dabei, das nach dem Erdbeben radioaktiv verseuchte Wasser zu reinigen. Areva werde mit speziellen chemischen Substanzen die Radioaktivität binden, sagte Unternehmenschefin Anne Lauvergeon am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Tokio. Das solle so schnell wie möglich passieren. Arbeiter hatten zuvor damit begonnen, rund 10.000 Tonnen hoch radioaktiv verseuchtes Wasser aus dem Reaktor 2 in Fukushima abzupumpen. Dem Wasser sollen Salz und radioaktive Substanzen entzogen werden, damit es dann wieder zur Kühlung des Reaktors eingesetzt werden kann.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker