HOME

Mari Kiviniemi neue Ministerpräsidentin: Finnisches Parlament wählt Vanhanen-Nachfolger

Das finnische Parlament hat am Dienstag die bisherige Ministerin für öffentliche Verwaltung und Kommunen, Mari Kiviniemi, zur Regierungschefin gewählt. Für die Zentrumspolitikerin stimmten 115 der 200 Abgeordneten.

Das finnische Parlament hat am Dienstag die bisherige Ministerin für öffentliche Verwaltung und Kommunen, Mari Kiviniemi, zur Regierungschefin gewählt. Für die Zentrumspolitikerin stimmten 115 der 200 Abgeordneten. An der Spitze des skandinavischen Staates stehen damit künftig zwei Frauen: Der Staatspräsidentin Tarja Halonen fällt die Aufgabe zu, die neue Regierungschefin am Nachmittag offiziell ins Amt einzuführen.

Der bisherige Ministerpräsident Matti Vanhanen hatte am Freitag seinen Rücktritt erklärt. Die 41-Jährige Kiviniemi übernahm von ihm bereits den Vorsitz der Zentrumspartei, der größten Formation in der Regierungskoalition in Helsinki. Vanhanen hatte seinen Rücktritt bereits im Dezember angekündigt und mit gesundheitlichen Gründen erklärt. Allerdings ist die Zentrumspartei in einen Finanzskandal verstrickt. Der Name Kiviniemis wurde in diesem Zusammenhang nicht genannt.

Kiviniemi gilt als äußerst kompetent, kritisiert wird ihr Mangel an Ausstrahlung. Ihre Parteianhänger hoffen, dass ihr im Vergleich zu Vanhanen diskretes Auftreten bei den Wählern gut ankommt. Die neue finnische Ministerpräsidentin ist eine Soziologin mit Master-Abschluss. Sie stammt aus einer Landwirtsfamilie in Seinaejoki im Westen des Landes. Zu ihren bereits angekündigten Projekten zählt eine gemeinsame Elch-Jagd mit dem russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin.

AFP/APN / AFP
Themen in diesem Artikel

Das könnte sie auch interessieren