HOME

Mindestens 32 Tote bei Autobombenanschlägen in Bagdad

Bei einer Serie von Autobombenanschlägen sind am Sonntagabend in Bagdad insgesamt mindestens 32 Menschen getötet worden.

Bei einer Serie von Autobombenanschlägen sind am Sonntagabend in Bagdad insgesamt mindestens 32 Menschen getötet worden. Mindestens 102 weitere Menschen wurden nach Angaben von Sicherheitskräften und Krankenhausmitarbeitern verletzt. Der blutigste Anschlag wurde im Stadtteil Sadr City im Nordosten der irakischen Hauptstadt verübt. Dort starben mindestens 13 Menschen, während 32 weitere verletzt wurden.

Auf einem Markt des Viertels Watschatsch wurden demnach sieben Menschen getötet, 21 weitere erlitten Verletzungen. In Tschula im Norden des Hauptstadt kamen fünf Menschen ums Leben, 22 wurden verletzt. Bei einem weiteren Anschlag im Stadtteil Hula gab es drei Tote und 14 Verletzte. In Ur im Norden Bagdads starben vier Menschen, verletzt wurden den Angaben zufolge 13 weitere. Damit wurden seit Samstagabend bei Anschlägen im Irak insgesamt mindestens 88 Menschen getötet.

AFP / AFP
Themen in diesem Artikel