HOME

Islamistenangriff in Mogadischu: Zahl der Toten steigt of 25

Mogadischu - Nach dem Autobombenanschlag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu ist die Zahl der Toten auf 25 gestiegen. Mindestens 30 weitere Menschen wurden bei Explosionen in der Nähe eines Hotels verletzt. Die Behörden schließen nicht aus, dass die Zahl der Todesopfer weiter steigen könnte. Sicherheitskräfte konnten mehr als 30 Menschen aus dem Hotel retten, in dem sich mehrere Angreifer verschanzt haben. Unter den Geretteten befindet sich auch ein Minister und ein bekannter Geistlicher. Die radikal-islamische Al-Shabaab-Miliz hat sich zu dem Anschlag bekannt.

Demonstranten auf Malta fordern Gerechtigkeit

Nach Anschlag auf maltesische Journalistin gründliche Ermittlungen gefordert

Tote nach Taliban-Anschlag in Afghanistan

Mindestens 26 Tote bei Taliban-Anschlag in Kabul

Am Anschlagsort

Ministeriumssprecher: Mindestens 24 Tote bei Autobomben-Anschlag in Kabul

Dichter Rauch über dem Diplomatenviertel von Kabul

Mindestens 40 Tote und Verletzte bei Autobombenanschlag in Kabul

Handy-Foto vom Tatort

Mindestens 52 Tote bei Autobombenanschlag in Bagdad

Pressekonferenz

Geld für Anschläge gesammelt

Terrorverdächtiger in Saarbrücken festgenommen

Razzia in Berliner Islamistenszene

Syrischer Flüchtling aus Saarbrücken soll Autobombenanschläge geplant haben

Türkei Von Attentat zerstörter Bus

Türkei

Selbstmordattentäter tötet 13 Soldaten - Regierung beschuldigt militante Kurden

Arbeiter beseitigen die Schäden eine Autobomben-Anschlags im Zentrum Bagdads

IS-Terror in Irak

Mindestens 31 Tote bei Anschlag in Bagdad

Schiitische Milizkämpfer der "Friedensbrigaden"

Anschlag im Irak

Bewaffnete töten mindestens 73 Menschen in Moschee

Vor Einrichtungen des Sicherheitsapparates und  der Regierungspartei in Damaskus sind kurz hintereinander drei  Autobomben detoniert

Anschlag in Damaskus

Bombe führt zu zahlreichen Toten und Verletzten

Der Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten im Irak fordert Opfer. Fast täglich werden Anschläge verübt. Am 3. Februar detonierte eine Autobombe in Kirkuk und tötete 16 Menschen.

Irak

Viele Menschen sterben bei Anschlagsserie

Mindestens 32 Tote bei Autobombenanschlägen in Bagdad

Terroranschlag in Gaziantep

Türkei verdächtigt PKK und Syrien der Gewalttat

Attacken in fünf Provinzen

30 Menschen sterben bei Anschlägen im Irak

Vergeltungsaktion der Taliban

Neun Tote bei Anschlag in Afghanistan

Attentat in Teheran

Atomwissenschaftler stirbt bei Bombenanschlag

Krankenhaus-Anschlag Afghanistan

Autobombe tötet Dutzende Menschen

Anschlag in Kerbela

Weniger Todesopfer als zunächst angenommen

Keine Verletzten

Bombenanschlag versetzt Nordirland in Angst

Anschlagsversuch am Times Square

Polizei fasst Verdächtigen

Anschlagsversuch auf dem Times Square

Pakistanische Taliban wohl nur Trittbrettfahrer

Kolumbien

Mindestens neun Tote bei Autobombenanschlag

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren