HOME

Krankenhaus-Anschlag Afghanistan: Autobombe tötet Dutzende Menschen

Dutzende Menschen sind bei einem Autobombenanschlag in der Nähe eines Krankenhauses in Afghanistan ums Leben gekommen. Ein Regierungssprecher in Kabul sprach von mindestens 30 Toten und 45 verletzten Zivilisten. Die meisten Todesopfer seien Frauen und Kinder.

Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Krankenhaus im Osten Afghanistans sind mindestens 60 Menschen getötet und weitere 120 Menschen verletzt worden. Unter den Todesopfern der Explosion im Bezirk Asra in der Provinz Logar südlich von Kabul seien auch Kinder, teilte das Gesundheitsministerium in Kabul mit. Nach Angaben der Provinzregierung war der Anschlag mit einem mit Sprengstoff beladenen Auto verübt worden.

Zunächst hatte der Sprecher der Provinzregierung von 30 Todesopfern und 45 Verletzten gesprochen. Demnach handelte es um Patienten des Krankenhauses sowie Mitarbeiter und Besucher. "Das Ziel der Explosion ist nicht klar, aber es ist offensichtlich, dass ein Krankenhaus angegriffen wurde und Zivilisten getötet wurden", sagte der Sprecher.

ste/DPA/AFP / DPA