HOME

Opferzahl nach Angriff auf Patrouille im Niger steigt auf 28

Niamey - Nach einem Angriff radikaler Islamisten auf eine Militärpatrouille im westafrikanischen Niger ist die Zahl der getöteten Soldaten auf 28 gestiegen. Elf am Vortag noch als vermisst geltende Soldaten seien ebenfalls getötet worden, erklärte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums. Der Westafrika-Ableger der Terrormiliz IS bekannte sich zu dem Angriff und sprach von 40 getöteten Soldaten, wie eine auf die Beobachtung von Extremisten spezialisierte Gruppe, die Site Intelligence Group, berichtete.

Gefängnistür

Gericht sieht kein Risiko mehr

Ex-Islamistenführer Sven L. kommt auf Bewährung frei

Rechtsanwalt Dirk Schoenian

Zu Großeltern nach Deutschland

Klage auf Rückkehr von IS-Waisen aus Syrien

Bundeswehr setzt Ausbildung im Irak wegen Iran-Konflikt aus

Kontrolle im Zuge von Ausgangssperre

Erstes Todesopfer bei anti-muslimischen Ausschreitungen in Sri Lanka

USS Abraham Lincoln

Analyse

Drohkulisse mit Flugzeugträger

Razzia wegen Terrorhilfe - Acht Verdächtige festgenommen

UN will mit Software gegen reisende Terroristen vorgehen

Horst Seehofer

Staatsangehörigkeitsrecht

Seehofer plant Reform: Einbürgerungsverbot bei Mehrehe

Solidaritätsbanner vor einer Moschee in Colombo

Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen aus Furcht vor neuen Anschlägen in Sri Lanka

UN: Mehr als 50 000 Vertriebene in Ostafghanistan

Die Kirche St. Anthony's Shrine in Colombo

Sonntagsmessen in Sri Lanka wegen neuer Anschlagswarnung erneut abgesagt

Gedenken an die Ermordeten in Marrakesch

Prozess gegen mutmaßliche Islamisten nach Mord an Touristinnen in Marokko vertagt

Merkel verteidigt Flüchtlingspolitik

Kanzlerin Merkel und der irakische Regierungschef Mahdi

Kanzlerin Merkel hält Gefahr durch Dschihadistenmiliz IS nicht für gebannt

Ist das Abu Bakr al-Bagdadi? Screenshot aus dem am 29.04.2019 vom IS-Kanal Al-Furkan veröffentlichten Video

Erstes Lebenszeichen nach fünf Jahren

Ist der Mann in dem Bagdadi-Video tatsächlich der "unsichtbare Scheich?"

Von Marc Drewello

Merkel empfängt Iraks Regierungschef Abdel Mahdi

IS-Chef Abu Bakr Al-Bagdadi

Lebenszeichen des Top-Terroristen

IS-Anführer Al-Bagdadi erstmals nach fünf Jahren in Propaganda-Video zu sehen

Al-Bagdadi im neuesten IS-Video

IS-Chef Bagdadi tritt erstmals nach fünf Jahren in Propaganda-Video auf

IS-Chef erstmals wieder in Video zu sehen

IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi in Video zu sehen

Teilnehmer der Mahnwache zünden Kerzen an

Mahnwache in Sri Lanka erinnert an Opfer der Anschläge

Sicherheitskräfte in Kalmunai

IS bekennt sich zu Selbstmordattentätern bei Razzia in Sri Lanka

IS bekennt sich zu tödlichem Zwischenfall an Sri Lankas Ostküste