HOME
Siemens-Chef Joe Kaeser

Größter Auftrag der Firmengeschichte

Siemens will den gesamten Irak mit Strom versorgen - klappt der Mega-Deal?

Der kriegszerstörte Irak soll wieder flächendeckend mit Strom versorgt werden und sucht derzeit Anbieter, die das Riesenprojekt stemmen können. Im Bemühen um den Zuschlag reiste Siemens-Chef Joe Kaeser in das Land und traf Ministerpräsident Haider al-Abadi. Die Zeichen stehen gut.

Paradeteilnehmer warfen sich während des Angriffs zu Boden

Mindestens 24 Tote bei Anschlag auf Militärparade im Iran

Mann springt durch brennenden Reifen

Syrienkonflikt

Atempause: Was in Syrien auf dem Spiel steht und was du darüber wissen solltest

Das Justizzentrum in Chemnitz

Einer der zunächst Festgenommenen im Fall Chemnitz auf freiem Fuß

Von der Leyen: Hilfe für Peschmerga soll fokussiert werden

von der Leyen im Irak

Besuch im Irak und Jordanien

Von der Leyen für Fortsetzung des Einsatzes gegen den IS

Hilfsprogramme für syrische Flüchtlinge im Irak stark unterfinanziert

Im Bundestag

Empfehlung der Parteispitze

Nach Chemnitz-Demos: AfD-Mitglieder sollen vorsichtiger sein

Luftangriffe in der syrischen Provinz Idlib

Regierung lässt Frage von Bundeswehreinsatz in Syrien offen

Demonstrant vor brennendem Konsulat in Basra

Iraks Parlament berät in Krisensitzung über Unruhen in Basra

Suche nach drittem Tatverdächtigen des Chemnitzer Totschlags

Farhad Ramazan Ahmad, der dritte Verdächtige von Chemnitz, auf einem Foto von 2016

35-Jähriger getötet

Messerattacke von Chemnitz: Polizei fahndet nach drittem Tatverdächtigen

Chemnitz

Haftbefehl erlassen

Chemnitz: Generalstaatsanwalt sucht dritten Mann

Generalstaatsanwalt sucht in Chemnitz dritten Verdächtigen

Tausende Zuschauer sind zu dem Konzert in Chemnitz gekommen.

Zehntausende bei Open-Air-Konzert gegen Fremdenhass in Chemnitz

Iraks neue Regierung nimmt Formen an

Felix Brummer von Kraftklub

Musiker fordern vor Chemnitzer Konzert Unterstützung für Engagement gegen Rechts

In Chemnitz wurde ein 35-Jähriger durch Messerstiche getötet.

Innenausschuss im sächsischen Landtag befasst sich mit Ausschreitungen in Chemnitz

Proteste nach Suizidversuch von Asylbewerber in Australien

Neue Regierung im Irak zeichnet sich ab

Schwäbisch Gmünd: Der Fall der jungen Jesidin Ashwaq Taalo

Die Geschichte von Aschaq Taalo

Sie begegnete in Deutschland mitten auf der Straße dem IS-Kämpfer, der sie vergewaltigte

Demo der rechtsextremen "Pro Chemnitz" am Donnerstag

Polizei fordert "alle verfügbaren Kräfte" für Demos in Chemnitz an

Proteste bei Kretschmer-Besuch in Chemnitz

Kretschmer ruft in Chemnitz zu Vertrauen in den Rechtsstaat auf

Aschwaq floh von Deutschland in den Irak zurück.

Traumatisierte Jesidinnen

Kann es passieren, dass eine IS-Sklavin in Deutschland ihren Peiniger wiedertrifft?