HOME

Noch 600 Kämpfer aus Deutschland beim IS

Karlsruhe - Noch rund 600 Personen aus Deutschland könnten sich nach Angaben von Generalbundesanwalt Peter Frank bei der Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien oder dem Irak aufhalten. Gemeinsam mit den Sicherheitsbehörden beschäftige sich die Bundesanwaltschaft unter anderem mit der Frage, was mit diesen Kämpfern jetzt geschehe, sagte Frank in einem Interview der Initiative «Gesichter der Demokratie». Insgesamt seien knapp 1000 Personen aus Deutschland nach Syrien und in den Irak ausgereist. Zwischen 100 und 150 von ihnen seien dort ums Leben gekommen. Rund 300 seien bereits wieder zurück in Deutschland.

Doppelanschlag in Bagdad

Mit Sprengstoffwesten

Viele Tote durch Doppelanschlag in Bagdad

Explosion in Bagdad

Von der Leyen mit Bundeswehrvertretern auf dem Stützpunkt in Al-Asrak

Verteidigungsministerin will Anti-IS-Einsatz der Bundeswehr zurückfahren

Von der Leyen bei der Bundeswehr in Jordanien

Verteidigungsministerin will Zahl der Soldaten für Anti-IS-Einsatz reduzieren

Mutmaßliche Helfer vor Gericht

Nach Attentat auf Deutsche in Istanbul: Urteil erwartet

Prozess um Anschlag auf Deutsche fortgesetzt

Islamischer Staat (IS): Kämpfe zwischen dem Islamischen Staat und der irakischen Armee in Mossul

Bericht

Mehr als 100 IS-Kinder könnten bald nach Deutschland zurückkehren

Gedenken zum Jahrestag des Anschlags in Istanbul

Türkische Behörden nehmen weitere IS-Verdächtige fest

Mehr Dialog mit Russland

Nato-Generalsekretär: «Wir wollen kein neues Wettrüsten»

Terroranschlag

Umfrage

Jeder Dritte fürchtet zunehmenden Terror in Europa

Im Kriegsgebiet

Kinderhilfswerk der UN

Unicef: Kinder werden immer stärker zur Zielscheibe

Müller: Flüchtlingsfamilien im Irak und Syrien zusammenführen

Erdogan in Tunesien

Weniger als 1000 IS-Kämpfer

Erdogan: Nachkriegsordnung in Syrien ohne Assad

Koalition: Weniger als 1000 IS-Kämpfer an syrisch-irakischer Grenze

US-Gefangener im Irak muss Zugang zu Anwalt bekommen

Urbi et Orbi

Aufruf zu Mitgefühl

Papst beklagt «Kriegsstürme» der Welt

Gottesdienst in der St. Paulskirche

Christen in Mossul feiern erstes Weihnachten nach Vertreibung der IS-Miliz

Teheran nach dem Erdbeben

Zwei Tote und hundert Verletzte in Panik nach Erdbeben in Teheran

Teheran nach dem Erdbeben

Eine Tote und hundert Verletzte bei starkem Erdbeben in Teheran

Polizei am Karlsruher Schlossplatz Anfang Dezember

Mutmaßliches IS-Mitglied in Karlsruhe festgenommen

Demonstrationen im Kurdengebiet im Nordirak

Fünf Tote und rund 200 Verletzte bei Protesten in Kurdenregion im Irak

Demonstrationen im Kurdengebiet im Nordirak

Fünf Tote und dutzende Verletzte bei Kundgebungen in Kurdenregion im Irak

Unscheinbarer Schnappschuss, ungeahnte Folgen: Adar Gandelsman, Miss Israel, und Sarah Idan, Miss Irak

Schnappschuss als politische Bombe

Schönheitskönigin wird mit dem Tod bedroht - Grund dafür ist dieses Selfie