HOME

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Istanbul - Kurz vor dem Auslaufen einer Waffenruhe in Nordsyrien hat die Kurdenmiliz YPG ihren Abzug aus umkämpften Gebieten fortgesetzt. Seit Beginn des Rückzugs aus der Grenzstadt Ras al-Ain am Sonntag hätten 100 Fahrzeuge die syrische Grenze in die Region Dahuk im Nordirak überquert, erfuhr die dpa aus kurdischen Quellen. In Dahuk, das zur Autonomen Region Kurdistan gehört, leben überwiegend Kurden. Das türkische Verteidigungsministerium teilte mit, es überwache den Rückzug der Kurdenmilizen in Koordination mit den USA und behindere diesen nicht.

Konflikt in Nordsyrien

Angespannte humanitäre Lage

Kurdenmilizen beginnen Rückzug aus Nordsyrien

Militärischer Konflikt in Nordsyrien

Türkei spricht von Anschlägen

Nordsyrien: Schuldzuweisungen nach Waffenruhe-Verstößen

Waffenruhe in Nordsyrien hält nicht überall

Rauch steigt über der syrischen Stadt Ras al-Ain auf

Feldzug der Türkei

Zivilisten getötet: Waffenruhe in Nordsyrien hält nicht überall

Protürkische Milizionäre in Tal Abjad

Aktivisten: Türkische Luftangriffe trotz Waffenruhe in Nordsyrien

Erdogan erwartet kompletten Kurden-Rückzug aus Grenzstreifen

Militärischer Konflikt in Nordsyrien

US-Vizepräsident

Pence will in Ankara im Nordsyrien-Konflikt vermitteln

Erdogan schließt Waffenruhe in Nordsyrien aus

Erdogan gegen Maas: «Mann, der seine Grenzen nicht kennt»

Wechselkurse

Analyse

Höllisch oder kleinformatig? Ankara und die US-Sanktionen

Donald Trump

Waffenstillstand angestrebt

USA startet Vermittlungsmission in Nordsyrien-Konflikt

Erdogan: Werden niemals Waffenruhe erklären

Erdogan setzt trotz Sanktionen Offensive gegen Kurden fort

Kämpfe in Nordsyrien trotz US-Forderung nach Waffenruhe

Donald Trump

Waffenruhe gefordert

USA verhängen Sanktionen gegen Türkei

Erdogan unbeeindruckt von Embargo wegen Syrienkrieg

Rauchwolken

Sanktionen gegen Ankara?

Türkische Offensive in Syrien: Trump rät Kurden zum Rückzug

Beerdigung

Offensive gegen Kurden

Türkei: Strategisch wichtige Stadt in Nordsyrien eingenommen

Türkei verkündet Einnahme von Stadt im Nordosten Syriens

Erdogan will Militäroffensive in Syrien fortführen

Nordsyrien-Offensive: Türkei verlangt Solidarität von Nato

Zehntausende durch türkische Syrien-Offensive auf der Flucht

Erdogan spricht in Ankara

Analyse

Auf permanentem Kriegsfuß - Erdogan und die Syrienoffensive