HOME

Irak: Sechs Tote bei Autobombenanschlägen

Zwei Autobombenanschläge in der irakischen Hauptstadt Bagdad haben in der Nähe der grünen Zone sechs Polizisten das Leben gekostet. Zehn weitere wurden verletzt.

Die beiden Sprengsätze wurden nach Angaben der US-Streitkräfte zeitgleich vor einer Kontrollstelle in der Nähe der so genannten Grünen Zone gezündet. Dort sind die irakische Übergangsregierung und mehrere ausländische Botschaften untergebracht. Erst am Freitag hatten Aufständische bei einem Angriff auf eine Polizeiwache 16 Beamte erschossen.

Auch in Samarra gerieten Polizisten unter Beschuss. Bei einem Mörserangriff kurz nach Mitternacht wurden zwei Iraker verwundet, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Zwei weitere erlitten bei einem Angriff am Freitagabend Verletzungen.

Bei einem Autobombenanschlag an der Grenze zu Jordanien wurden nach Militärangaben mehrere US-Marineinfanteristen getötet. In Treibil, rund 550 Kilometer westlich von Bagdad, sprengte sich am Freitag ein Selbstmordattentäter in seinem Wagen in die Luft, wie US-Sprecher Lyle Gilbert mitteilte. Es habe mehrere Tote gegeben. Die Hauptstraße vom Irak nach Jordanien wurde gesperrt. Die Detonation eines am Straßenrand versteckten Sprengsatzes nördlich von Bagdad kostete am Samstag einen US-Soldaten das Leben, ein weiterer wurde verwundet.

Verteidigungsminister von Australien und Japan erwartet

In der nordirakischen Stadt Kirkuk töteten US-Soldaten einen Iraker, der an einem Kontrollpunkt nicht abgebremst hatte. Die Soldaten hätten zunächst in die Luft gefeuert und anschließend auf den 50-Jährigen geschossen, sagte ein Militärsprecher. Der Mann erlag am Freitag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Der Gouverneur der nordirakischen Provinz Dohuk entging nach Polizeiangaben knapp einem Mordanschlag. Ein Passant sei verletzt worden, als am Samstag ein am Straßenrand versteckter Sprengsatz explodierte, als der Konvoi von Nacherwan Ahmed vorbeigefahren sei, teilte ein Polizeisprecher mit.

Die Verteidigungsminister von Australien und Japan wurden unterdessen zu einem Truppenbesuch im Irak erwartet. Robert Hill und Yoshinori Ono sollten noch am Samstag eintreffen. Hill wollte nach Angaben seines Ministeriums auch Gespräche mit Vertretern der Koalitionstruppen über den Wiederaufbau des Iraks führen. Australien hat rund 900 Soldaten in der Region stationiert. An der Militäroffensive im März vergangenen Jahres war es mit 2.000 Mann beteiligt. Japan wird in den kommenden Tagen vermutlich eine Verlängerung des Einsatzes von rund 550 Soldaten im Süden des Irak beschließen.

AP

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(