HOME
Polizisten sperren Straße zu Kirche ab

Polizist bei Entschärfung eines Sprengsatzes vor Kirche in Ägypten getötet

Zwei Tage vor dem koptischen Weihnachtsfest ist bei der Explosion eines Sprengsatzes vor einer Kirche in Ägypten ein Polizist getötet worden.

Video

Athen: Sprengsatz verletzt zwei Menschen

Polizeieinsatz in New York

Postsendungen mit Sprengsätzen an Trump-Kritiker sorgen in den USA für Entsetzen

Barack Obama und Hillary Clinton in einer Bildcombo

Mögliche Sprengsätze

"Verdächtige" Pakete an Obama und Hillary Clinton verschickt - CNN-Büro in New York evakuiert

Das Time-Warner-Gebäude in New York, in dem der Sender CNN ein Büro hat

Mutmaßliche Paketbomben sorgen in den USA für Alarm

Barack Obama und Hillary und Bill Clinton bei einer Veranstaltung 2011

Bill und Hillary Clinton

In ihrer Post wurden Sprengsätze gefunden

Der mutmaßlich letzte Tatort des Bombers

Mutmaßlicher Paketbomber von Austin ist tot

Verletzter Palästinenser in einem Krankenhaus in Rafah

Zwei Palästinenser von israelischen Soldaten im Gazastreifen getötet

St. Petersburg: Selbstgebauter Sprengsatz verletzt neun Menschen in Einkaufszentrum

Einkaufszentrum in St. Petersburg

Selbstgebauter Sprengsatz verletzt neun Menschen - Terror-Hintergrund nicht ausgeschlossen

Theresa May im Fokus von islamistischen Terroristen

Anschlag vereitelt

Islamistische Terroristen hatten Theresa May im Visier

Potsdam: Polizisten sperren die Straßen um den Weihnachtsmarkt wegen eines verdächtigen Gegenstands

Weihnachtsmarkt in Potsdam evakuiert

Polizei entschärft mutmaßlichen Sprengsatz

Der Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Tag des Sprengstoff-Anschlags

Anschlag auf Mannschaftsbus

BVB-Bomber wegen versuchten Mordes angeklagt

Spuren der Explosion am BVB-Mannschaftsbus

Bomben auf BVB-Bus

"Ein Metallstift bohrte sich in eine Kopfstütze"

BVB

Schock in Dortmund

Watzke: Das war ein "Sprengstoffanschlag auf den Bus"

Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen: Hier soll in Zwölfjähriger versucht haben, eine Nagelbombe zu zünden

Anschlagsversuch von Zwölfjährigem

Nach Bombenfund: Wie verhindert man, dass Terroristen Kinder anwerben?

Ein Polizeiwagen steht vor der Fatih Camii Moschee in Dresden

Polizeiexperten

Bekennerschreiben zu Dresdner Anschlägen war gefälscht

Polizisten vor der Fatih Camii Moschee in Dresden

Sprengsätze detoniert

Bekennerschreiben zu Dresdner Anschlägen aufgetaucht

Dresden

Sprengsätze detoniert

Explosionen vor Moschee und Kongressgebäude in Dresden

Thailand: Bombenserie

Koordinierte Anschläge

Tödliche Bombenserie erschüttert Thailand

Ansbach: Durchsuchung in dem Flüchtlingsheim, in dem der Attentäter gewohnt hat
Newsticker

Bombenanschlag in Ansbach

Attentäter erhielt kurz vor der Tat Abschiebeanordnung

Blick auf den Anschlagsort im Zentrum von Istanbul - Autotrümmer und Feuerwehrwagen sind zu sehen

Terror in Istanbul

Elf Tote durch Autobombe - Erdogan macht PKK verantwortlich

Die Polizei an der Unfallstelle in der Bismarckstraße

Autoexplosion in Charlottenburg

Offenbar kein Terror, sondern Bandenkrieg

Berlin-Charlottenburg

Mann stirbt nach Explosion in fahrendem Auto

Flugzeug Notlandung in Mogadischu nach Explosion an Bord

Flughafen von Mogadischu

Explosion im Flugzeug war offenbar Terroranschlag

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.