HOME

Bomben-Angst in New York: Rasenmäher-Treibstoff löst Terroralarm aus

Im Zentrum New Yorks hat der Fund eines vermeintlichen Sprengsatzes die Sicherheitsbehörden in der Nacht zum Freitag vorübergehend in Alarmbereitschaft versetzt. Die Polizei vermutete eine Bombe in einem Fahrzeug, in dem zwei Benzinkanister zu sehen waren.

Knapp zwei Wochen nach dem vereitelten Anschlag auf den Times Square hat ein neuerlicher Bombenalarm in New York für Aufregung gesorgt. Vor einem Bürogebäude in Manhattan parkte ein Auto, in dem sich zwei Benzinkanister befanden. Sprengstoffexperten untersuchten den Wagen und gaben daraufhin Entwarnung.

Seit dem gescheiterten Anschlag vom 1. Mai sind viele New Yorker nervös und misstrauisch. An jenem Samstag musste der Times Square geräumt werden, nachdem dort ein Geländewagen mit Propangasbehältern und Benzinkanistern entdeckt worden war. Die Autobombe konnte entschärft werden. Der mutmaßliche Attentäter Faisal Shahzad, ein US-Bürger pakistanischer Herkunft, wurde festgenommen. Nach Angaben der US-Regierung ist er geständig.

Am Donnerstag meldeten die Behörden in diesem Zusammenhang drei weitere Festnahmen. Nach Angaben von Justizminister Eric Holder sollen die aus Pakistan stammenden Verdächtigen Shahzad Geld gegeben haben. Noch sei aber unklar, ob sie von Shahzads Anschlagsplänen gewusst hätten. Zwei der Männer wurden im Raum Boston festgenommen, ein weiterer in Maine. Allen würden Verstöße gegen die Einwanderungsgesetze zur Last gelegt, verlautete aus Justizkreisen - offenbar waren ihre Visa abgelaufen.

Obama besucht Terrorfahnder

Am späten Donnerstagabend entdeckte ein Angestellter vor dem Gebäude des Energieversorgers Con Edison ein Auto, in dessen hinterem Fußraum zwei Kanister standen. Der Mann rief die Polizei, die die umliegenden Straßen absperrte und mehrere Stockwerke eines Hochhauses räumen ließ. Bombenspezialisten gaben wenig später Entwarnung. Der Besitzer des Wagens erklärte, er habe das Benzin für seinen Rasenmäher benötigt. US-Präsident Barack Obama stattete der New Yorker Polizei am Donnerstag einen Besuch ab, um den Ermittlern für ihre Arbeit nach dem Anschlagsversuch vom 1. Mai zu danken. "Ich wollte nur vorbeischauen und danke sagen", erklärte der US-Präsident. Die Arbeit der New Yorker Polizei sei beispielhaft.

APN/Reuters / Reuters
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(