HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 35048 Stellas_schmittel01

Ab wann sollten Babys einen festen Tagesrhythmus haben und wie trainiert man den?

Antworten (6)
bifu70
Mach dir nicht so einen Stress, das ergibt sich doch weitgehend von selber durch das Mit-Leben des Kindes in eurem Alltag. Wann Ruhephasen sind, nachts wie auch ggf. nachmittags nochmal, wann die Hauptmahlzeiten liegen etc. Feste Rituale für einzelne Abläufe im Sinne von "immer, wenn es ins Bett geht, passiert folgendes…" können zusätzlich Orientierung bieten. Aber das war's dann schon.
serefine
Ab sofort, mit Zuckerbrot und Peitsche.
ing793
sinnvoll ist es von Anfang an und man erreicht dies, indem man sich selber an den Rhythmus hält. Das Kind passt sich dann schon an.
Man hat ziemlich schnell 'raus, wann das Kind echte Bedürfnisse hat (Hunger, volle Windel) und wann es nur nörgelt. Echte Bedürfnisse müssen erledigt werden, das Nörgeln kann man öfter mal ignorieren (ignorieren heißt nicht wegbleiben, sondern "Kurzkümmern": kein Licht, nicht hochnehmen und nach ganz kurzer Zeit wieder weg).
Felix Wagner
Je früher ein bestimmter Tagesrhythmus erreicht wird, desto besser. Weniger für das Kind (weil dieses Instinktgesteuert trotzdem seinen Bedürfnissen nachgeht), sondern eher für die Eltern.Ein solcher ist nicht extra zu trainieren, sondern wird von den Eltern unbewusst angelernt. Ein Training ist als solches also in den seltensten Fällen von Nöten.
Jogikick20
Eigentlich ist es für das Baby unwichtig in den ersten Monaten einen festen Tagesrhytmus zu haben, da dieses Instinkt gesteuert seinen Bedürfnissen wie schlafen nachgeht. Der Rhythmus ist eher für die Psyche der Eltern wichtig. Ein Training ist nicht erforderlich, da das Kind sich an den Eltern orientiert und deren Rhythmus automatisch mitbekommt und übernimmt.
Carsraf4Peace
Ein fester Tagesrhythmus bei Babys wird nur sekundär trainiert, da das Baby sich an den Rhythmus der Eltern anpasst. Ausgenommen sind natürlich Hungerphasen, die natürlich nicht abtrainiert werden können. Achten Sie darauf, da auch schon ein Baby gehörige Intelligenz mitbringt und seinen Willen versucht durch zusetzen, nicht immer zu "springen". Daher sollten Sie sich nicht angewöhnen bei jedem kleinsten Geschrei sofort alles zu tun und dem Kind angewöhnen, mit Ihrem Rhythmus zu leben.