Schließen
Menü
bh_roth

Algenbildung

Ich habe ein merkwürdiges Phänomen festgestellt. Bei mir im Garten stehen zwei Trinknäpfe für meine Hunde. Einer ist aus Edelstahl, der andere aus Kunststoff. Nach kurzer Zeit bilden sich im Edelstahlnapf am Boden Algen, im Kunststoffnapf nicht. Das Wasser wird immer täglich gewechselt. Woran kann es liegen, dass Edelstahl zur Algenbildung neigt?
Frage Nummer 3000001349

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (8)
machine
Algen betreiben Photosynthese. Durch die stark reflektierende Oberfläche des Edelstahlnapfes steht dort, grob gesagt, mehr Licht zur Verfügung, was der Algenbildung förderlich ist. Nach längerer Zeit würden sich auch im Kunststoffnapf Algen bilden, der tägliche Wasserwechsel (löblich) verhindert das allerdings.
Cordelier
Was für Wasser benutzt du das nach >< 24 Std Algenbefall da ist????
bh_roth
Mal Leitungs-, mal Brunnenwasser
Hefe
Wenn Du einmal den Breisgau besucht, wirst Du in der schönen Stadt Freiburg Bächleputzer bei der Arbeit sehen. Bächle sind die kleinen Wasserläufe in der Stadt, in die unaufmerksame Autofahrer gelegentlich sehen kann, die darin steckengeblieben sind.
Cordelier
Ja Hefe, auch in deiner Stadt gibt es am Wochenende Psychatrische/Psychologische Notdienste
machine
@Hefe: Und was hat das nun mit Helgoland zu tun?
Amos
Ich glaube, es hängt mit der unterschiedlichen Oberflächenbeschaffenheit der Trinknäpfe zusammen.
elfigy
Ich glaube, dass du die Algen im Edelstahlnapf nur besser sehen kannst, weil sie sich auf der glatten Fläche nicht anhaften können. Im Kunststoffnapf setzen sie sich fein verteilt an der rauheren Oberfläche ab. Für die Bildung an sich spielt das Material keine Rolle.