Schließen
Menü
Ronald Dietrich

Auf was ist bei der Ernährung im Kindergarten zu achten und wie kann man hier lenken?

Frage Nummer 1625

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
Blaue_Fee
Das sie gesund und ausgewogen ist. Viele Kinder, gerade aus ärmeren Familien, kennen oft kein frisches Obst oder Gemüse mehr. Die denken dann: "kochen" bedeutet, eine Packung aufzureißen und in die Mikrowelle zu stellen.
Kinder sind dann oft aber dafür zu begeistern, wenn sie mithelfen dürfen, z.B. etwas kleinschneiden oder zusammenrühren. Und wenn dann die ganze Gruppe am Tisch sitzt und gemeinsam isst, schmeckt es gleich nochmal so gut...
simbadische
Eigentlich ganz einfach : es muss ausgewogen und möglichst frisch sein. Zusammen Obst und Rohkost zu waschen und schnippeln ist eine Möglichkeit, den Kindern mit Freude Geschmack an wertvollen Nahrungsmitteln nahe zu bringen. - Die andere Seite ist zu lernen, dass "Erbsen nicht in Dosen wachsen". Ein kleines Kräuterbeet oder Gemüse im Blumenkasten, Monatserdbeeren statt Blumenrabatte - es ist ganz einfach und preiswert den Kindern Wachsen, Reifen und Ernten nahe zu bringen. Übrigens nicht nur im Kindergarten, sondern auch auf dem heimischen Balkon.
Levin Bauer
Gerade für Kinder ist eine richtige Ernährung sehr wichtig. Kinder wachsen und brauchen viele Nährstoffe. Stoffwechselprobleme können zu schweren Probleme beim Gedeihen des Kindes führen. Die Ernährung im Kindergarten sollte also vielfältig sein und den Bedürfnissen des einzelnen Kindes Rechnung tragen. Man kann einfach am Mittag einmal mit seinem Kind dort essen und die Mahlzeit begutachten.
Isabel König
Die Ernährung im Kindergarten ist für die Kinder, die über Mittag dort essen, für ihr weiteres Leben prägend und entscheidend. Zum einen sollte das Essen komplexe Kohlehydrate enthalten - also eher Kartoffeln und Gemüse statt Limonade. Zum anderen sollte die Ernährung in dieser Lebensphase vielfältig sein. Das Kind sollte viel kennen lernen und sich vielseitig ernähren.
Adrian Mayer
Die Ernährung im Kindergarten ist sowohl für die Erzieher als auch für die Kinder ein Spagat. Mit Süßigkeiten macht man Kinder sicher froh, ob sie aber mit so einer Ernährung auch glücklich werden, das steht auf einem anderen Blatt. Man muss den Kindern zeigen, dass die Welt des Essens auch aus anderen Genüssen als aus Pudding und Limonade besteht. Kinder gewöhnen sich so an eine gesunden Kost.