HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000010748 Gast

Autonomes fahren: Kann man sich den beim Ausweichmanöver die Daumen brechen?

Ein Freund von mir fuhr früher viel Offroad über Stock und Stein (Ohne Assistentssysteme). Er sagte, da ist die Gefahr sehr groß sich die Daumen zu brechen, dass plötzlich das Lenkrad umschlägt wenn die vorderen Reifen gegen einen Steinbrocken rutschten.
Weiterhin sagte er; deshalb man soll die Daumen nur aufs Lenkrad auflegen und nicht das Lenkrad umgreifen.

Wie realistisch ist das beim autonomen fahren?
Beispiel: Man hält das Lenkrad während fest in den Händen, plötzlich erkennen die Sensoren ein Hindernis (z.B. Radfahrer), der Bremsweg ist zu kurz, der Wagen weicht selbständig dem Hindernis aus, dabei dreht sich das Lenkrad.
Dies wirkt wie ein Schlag, die Daumen brechen???
Antworten (7)
Dorfdepp
Wenn der Wagen wie beschrieben blitzartig dem Radfahrer ausweicht und dabei mit einen entgegenkommenden Fahrzeug kollidiert, ist der Daumen noch das geringste Problem.
Die Assistenzsysteme müssen den Radfahrer und den Gegenverkehr rechtzeitig erkennen und entsprechend zeitig reagieren. Einem plötzlich herunterfallenden Blumentopf kann man natürlich nicht ausweichen, ein Restrisiko bleibt immer.
Gast
Wenn ich beim Autofahren in der einen Hand eine Zigarette halte und in der anderen eine Dose Bier, habe ich die Hände nicht am Lenkrad, kann mir also auch keinen Daumen brechen. Aber wie verhält sich das dann mit meiner Kniescheibe, wenn ich ja derweil mit dem Knie lenke?
ing793
wer autonom fährt, hält das Lenkrad nicht fest in den Händen - also Nein!
Und ich glaube nicht wirklich, dass autonome Autos bereits in der Lage sind, einem plötzlichen Hindernis auf der Fahrbahn mittels Lenkbewegungen auszuweichen.
neilo
Beim ADAC Fahrsicherheitslehrgang wird einem beigebracht, mit dem Daumen nicht das Lenkrad zu umklammern, sondern den Daumen auf das Lenkrad zu legen.
Bei der Formel 1 reißen die Piloten bei einem Crash sofort beide Hände vom Lenkrad, um so Verletzungen vorzubeugen.
miele
Diese Gefahr besteht nicht. Bevor die Steuerung des automonen Fahrzeugs in einer Notsituation plötzlich zum Ausweichen auf die Lenkung zugreift, wird sie dich mittels eines akkustischen und eines optischen Signals auf diesen Eingriff hinweisen den du zudem noch mit einem 4 stelligen Zahlencode über das Eingaberad am Navi legitimieren musst. Sicherheit geht immer vor.
bh_roth
Die Gefahr besteht nicht, denn es gibt bei dieser Technik keine mechanisch feste Verbindung mehr zwischen Lenkrad und Lenkung. Das Lenkrad ist nur noch ein Winkelgeber. Es gibt keine starre Lenksäule mehr, von der solche Kräfte zurück auf die Hand übertragen werden könnten.
Ringkrieger
Punkt 1: wenn ich die Hände am Lenker habe, fahre ich, und nicht der Computer. Punkt 2 die Systeme werden dann Ride-by-wire sein. Sprich du hast keine mechanische Verbindung zwischen Lenkrad und Achse. Da passiert am Lenkrad überhaupt nichts