HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3598 Fynn Günther

Baumfällung - Kosten. Wie kann man die Kosten minimieren?

Der Hobbygärtner pflanzt einen Baum und irgendwann wird er zu groß oder das Risiko für ein Haus ist nicht mehr tragbar. Eine Baumfällung - Kosten die eingespart werden können.
Antworten (4)
Musca
der erste Teil der Frage lässt auf Fehlplanung schließen, der zweite Teil lässt sich reduzieren: die meisten Baumfäller nehmen ein Heidengeld für die Entsorgung. Sparen Sie sich das, und verschenken es in der Nachbarschaft, und schon haben wir einen kleinen ökologischen Beitrag geleistet
StechusKaktus
Zunächst benötigt man die Erlaubnis der Gemeinde, den Baum fällen zu dürfen. Häufig wird das Fällen nur gestattet, wenn im Gegenzug ein neuer (großer) Baum gepflanzt wird.
Daher: Lieber selbst fällen und nicht groß fragen. Ob die Kettensägen von Plus & Co. was taugen, weiß ich allerdings nicht.
Bernhard Hofmann
Wenn ein Hausbesitzer in seinem Garten einen Baum pflanzt, dann denkt er in erster Linie nicht an die Kosten, die ihm dabei entstehen, wenn er den Baum fällen lassen muss. Baumfällung - Kosten, die vermeidbar sind - einfach den Baum klein halten.
Mario Roth
Baumfällung: Kosten die oft unterschätzt werden. Ein Hausbesitzer denkt oft, dass eine Baumfällung schon nicht so viel Kosten wird. Er irrt sich an dieser Stelle. Durch die korrekte Auswahl eines Baumes können Kosten gespart werden. Die richtige Pflege zur richtigen Zeit tut das Übrige.