HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 17677 Marwin Albrecht

Beim Umtausch eines Artikels muss ich doch nur einmal die Versandkostenpauschale zahlen, oder? Ist das irgendwo grundsätzlich geregelt?

Antworten (4)
starmax
Wieso das? Du bestellst und bezahlst eine Ware. Nach FernAbsatzgesetz hast Du ein befristetesRückgaberecht ohne Angabe von Gründen, mußt aber den Versand bezahlen. Es sei denn, der Artikel hatte einen Wert über 40 Euro - dann muß der Händler die Rücksendekosten tragen.
Arterius
Meines Wissens musst du beim Online-Shopping lediglich die Versandkosten auch für die Rücksendung tragen, wenn der Bestellwert nicht 40 EUR übersteigt. Wenn er aber diese Grenze übersteigt, muss der Online-Händler die Rücksendekosten übernehmen und den kompletten Rechnungsbetrag inklusive der Frachtkosten erstatten.
hooterti5
Nein, normalerweise ist der Kunde dazu verpflichtet bei Rücksendung die Versandkosten selbst zu tragen. Gesetztlich regelt ist das bis zu einem Warenwert von 40,- €. Liegt der Wert darüber, muss der Händler die Versandkosten übernehmen. Es gibt allerdings viele Händler, die einen Retourenschein beleigen und einen kostenlosen Rückversand anbieten.
hhaas98
Das hängt, glaube ich, immer ganz vom Unternehmen ab. Bei Rücksendung musst Du die Kosten bis zu einem Wert der Ware von EUR 40 selbst tragen, aber wie das bei einem Umtausch ist, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht genau. Hängt sicher auch von dem Grund für den Umtausch ab und ob Du oder der Händler den Grund verschuldet hat. Am Besten einfach beim Versender nachfragen.