Schließen
Menü
Tom Krämer

Brauche dringend Hilfe bei Bewerbungen! Wie formuliere ich Anschreiben und Lebenslauf geschickt?

Frage Nummer 4649

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (9)
sininen
Buchen Sie einen Bewerbungskursus oder lassen Sie sich einen vom Arbeitsamt angedeihen. Dort lernen Sie alles Nötige. Es gibt auch andere Stellen in Ihrer Stadt, die Ihnen solche Kurse (kostenfrei für Sie) anbieten können. Einfach mal beim zuständigen Arbeitsamt anfragen.
Th_W
Anschreiben: sichmöglichst von der Masse der Bewerber abheben (wie auch immer das geht). Beim potentielle Arbeitgeber das Gefühl wecken, dass Du der richtige für die Stelle bist. Falls Du speziellere Hilfe benötigst, solltest Du Dich von jemand, der möglichst Dich und Deine Fähigkeiten und am besten auch die Firma, bei der Du Dich bewirbst, kennt und der Erfahrung mit der Beurteilung von Bewerbungen hat. Falls so jemand nicht zur Verfügung steht, nach Vorlagen für Bewerbungsschreiben im Web suchen und diese nach geeigneten Tips und Formulierungen durchsuchen.
Lebenslauf: einen tabellarischen Lebenslauf, der üblicherweise erwartet wird, kann man nicht "geschickt" formulieren, daher einfach Vorlagen im Web suchen und sich daran halten, Hobbys nur, wenn diese im Hinblick auf die Firma relevant oder interessant sind, will in etwa heißen, bei der Bewerbung als Papst erwähnen, dass Du Ministrant warst, bei der Bewerbung als Generalsekretär des ZK nicht!
noergel
Einen Lebenslauf "geschickt" formulieren hört sich nach Betrug an. Ein LL sollte tabellarisch sein und alle Ausbildungen / Tätigkeiten von der Schule bis jetzt LÜCKENLOS(!) und chronologisch aufführen - ohne "erklärendes" Geschwafel. Das Anschreiben sollte KURZ UND AUSSAGEKRÄFTIG sein - Poesie ist hier fehl am Platz. Versetzen Sie sich in den Arbeitgeber: Was will er von Ihnen wissen? Also was würden Sie von einem Bewerber wissen wollen? Heiße Luft oder knallharte Fakten? Und fragen Sie sich mal ernsthaft: Warum sollte er gerade Sie einstellen wollen?
PS: Bei "Vorlagen" aus dem Web würde ich sehr vorsichtig sein. Ich habe bisher kaum etwas sinnvolles und vernünftiges gefunden. Auch nicht bei der AfA!
noergel
Bewerbungskurse:
Ich halte 99 % aller sog. Bewerbungskurse für kontraproduktiv! Die "Dozenten" sind zumeist alle selbsternannte Experten, wovon jeder den Stein der Weisen in der Tasche hat. Kaum jemand dieser Herrschaften kommt aus dem Personalwesen oder weiß, wie es im Personalwesen zugeht! Was den Hilfesuchenden geboten wird, sollte in den allermeisten Fällen strafbewehrt sein, da geradezu kriminell. Komischerweise fragt fast nie ein Hilfesuchender nach, woher der/die Experte/in sein/ihr Wissen hat! Es wird dringend Zeit, dass hier mal verbindliche Standards eingeführt werden und diesen Scharlatanen das Handwerk gelegt wird!
Th_W
@Nörgel:
Wie viele Bewerbungskurse kennst Du denn? Und was unterscheidet jetzt Dich genau von den "selbsternannten" Experten? Bist Du ein nicht selbst ernannter Experte? Oder überhaupt ein Experte in der Frage? Oder hast Du da nur Deine pauschalen Vorurteile zum Besten gegeben?
winny25352
Hier ist es ganz wichtig, dass du sorgfältig und fehlerfrei arbeitest. Es ist deine "Visitenkarte" und sie entscheidet darüber, ob du die Chance zu einem ersten Vorstellungsgespräch bekommst. Schau mal unter www.bewerbung-tipps.com nach. Viel ERfolg!!!
AxtHammber23
Je nach dem wo du dich bewerben willst, sind Anschreiben und Lebenslauf unterschiedlich zu formulieren. In jedem Fall ist es aber wichtig, dass beides eine gute Rechtschreibung und einen sicheren Stil aufweist. Außerdem solltest Du möglcist selbstbewusst rüberkommen und Deine Vorzüge betonen.
Mik33
ich kann nur sagen, was man tunlichst vermeidn sollte im anschreiben und zwar standardfloskeln verwenden oder klugscheissern, das kommt nie gut an. beim lebenslauf möglichst versuchen alle lücken zu schließen, sonst wird der personalchef schnell skeptisch, dass man rumgehangen hat
Heraklit1970
In gut sortierten Buchhandlungen finden Sie Fachliteratur zu diesem Thema. Empfehlenswert ist vom Duden-Verlag "Die Bewerbung".