HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3906 diddydee

Da ich oft verschlafe, will ich mir nun einen Wecker mit Licht kaufen. Ist er zu empfehlen?

Antworten (6)
wagner-laessig
Warum Licht?
Ein Wecker soll doch wecken, oder nicht?

Verschlafen hat häufig etwas mit einem falschen Tagesrythmus zu tun: früher ins Bett gehen
noergel
Bei einem extrem hartnäckigen Langschläfer half letztendlich nur folgendes: Die Stereoanlage wurde über ein einfach Zeitschaltuhr gesteuert. Schaltete sich dann die Anlage zum Weckzeitpunkt ein, brüllte (!) sie voll los. Der Langschläfer musste also aus dem Bett um den Lärm zu stoppen. War er erst einmal aus dem Bett und hatte sich über den Krach geärgert, dann blieb er auch (fast) immer wach und kam pünktlich zur Arbeit.
Aduasen
Die beste Möglichkeit, nicht zu verschlafen, ist...

schlicht und einfach rechtzeitig ins Bett zu gehen.
Jeder Mensch kennt im Laufe seines Lebens eigentlich seinen eigenen Schlafrythmus ganz gut und kann ziemlich genau sagen, wie viel Schlaf er/sie braucht.
Meistens sind das ja so zwischen 5 und 8 Stunden (halt unterschiedlich)

Schwierig wird es nur bei Leuten, die permanent im Schichtdienst arbeiten, denn da ist es unmöglich, in einen festen Tag/Nacht Rythmus zu kommen.
Gerade dann sollte man aber so rechtzeitig schlafen gehen, dass man so ausgeruht wie möglich ist.

Wer seinen Wecker überhört, ist definitiv am Abend vorher zu spät ins Bett gegangen und/oder hat dazu auch noch gefeiert.
Detlev Albrecht
Das Problem mit dem Verschlafen kenne ich leider auch. Ich habe mir dann diesen Wecker mit Licht gekauft und seitdem klappt es besser mit dem Aufstehen. Ich kann ihn dir wirklich nur empfehlen. Du wachst damit ganz langsam auf und bist super ausgeruht. Es gibt verschiedene Modelle, kommt nur auf deinen Geschmack an. Wünsche dir viel Spaß damit.
brokatjacke
Ich würde es mal mit einem Schlafphasenwecker versuchen. Es gibt ja Phasen, da ist man fast wach und andere da schläft man wie ein Bär im Winterschlaf. Aus einer Tiefschlafphase geweckt zu werden, ist immer anstrengend. Dann lieber den Wecker eine halbe Stunde früher stellen, kann sein, dass Du dann fitter bist. Genügend Schlaf insgesamt natürlich vorausgesetzt.
Mirko Günther
Das Wecken nach dem Biorhythmus, mit künstlichem Sonnenaufgang und Vogelgezwitscher, ist gerade in der dunklen Jahreszeit zu empfehlen. Habe neulich meinem Bruder solch einen Wecker geschenkt, der kam auch nie rechtzeitig aus den Federn. Der Wecker mit Licht ist wirklich gut, auch hoffnungslose Schlafmützen kommen damit pünktlich aus den Federn.