HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000047346 Gast

Es ist Grillzeit!

Ich habe mir sagen lassen, dass der Verzehr von gegrillter Bockwurst, Wiener und gegrilltem Kasseler extrem gesundheitsgefährdend ein soll. Ist dem wirklich so?
Antworten (19)
karinwie
Schadet dem Magen: Gepökeltes Fleisch wie Kasseler, Leberkäse, Speck und Bockwürstchen gehört nicht auf den Grill. Über heißer Glut verwandeln sich die Pökelsalze (E 249 und E 250) in Nitrosamine. Die erhöhen in großen Mengen das Risiko für Magenkrebs. Besseres Grillgut sind frische Steaks, Weißwürstchen oder Hack. Doch auch außerhalb der Grillsaison sollte Gepökeltes, dazu gehören auch viele Wurst- und Aufschnittwaren wie Salami, gekochter und geräucherter Schinken, besser nicht täglich auf den Teller.
Cybermama
Grillzeit??!!

Hier sind 4°C Außentemperatur!

Und: Wer grillt denn Kasseler?
In Hessen werden nur Kasselaner gegrillt. ;)

Ok... der war doof! *zugeb*
elfigy
Das in der Frage genannte Grillgut wird an schlechtem Geschmack nur noch von den in der ersten Antwort genannten Weißwürsten übertroffen. Die gehören ins Wasser.
Ungesund ist das alles nicht. Ungesund ist, wenn man sich vor allem fürchtet, was die Apothekenrundschau ungesund nennt. Davon bekommt man irgendwelche Zustände, die schnurstracks in den Wahnwitz münden.
Gesund ist, was gut schmeckt. Dazu gehört auch Salz, Zucker und Alkohol in den erforderlichen Mengen.
elfigy
Cybermana du Weichei. Noch nie was von Wintergrillen gehört?
DerDoofe
Wiener auf den Grill?
Cybermama
Ja, sehr eigenartiger Geschmack, den der user hat. Aber bitte... jedem Tierchen sein Plaisierchen.
Cybermama
@elfigy: Im Winter wird geheizt und nicht gegrillt.
Gast
Es soll auch Eisbader geben oder Menschen die in der Wüste einen Marathon laufen ! Kasseler, Bockwurst und Wiener Würstchen können gebraten und auch frittiert werden, warum nicht gegrillt?
Gast
Also gut. Da hier keine vernüftige Antwort mehr zu erwarten ist, habe ich mal bei Tante "G" nachgeschaut!
Ungefähr 14.100 Ergebnisse (0,60 Sekunden)
Meinen Dank den beiden Damen ;-)!
DerDoofe
Wenn du vernünftige Antworten erwartest, musst du zunächst eine vernünftige Frage stellen. Weißwurst und Wiener auf den Grill ist schon ziemlich dümmlich.
Aber Wiener auch noch in die Friteuse geben, ist schon oberblöd. Die Dinger platzen bei unter 100 Grad, und dann wird das freigesetzte Wasser das Fett so richtig in Wallung bringen. Es wird regelrecht explodieren. Wenn du dann direkt davor stehst, brauchst du einen guten Wiederherstellungschirurgen ...
Cordelier
wie wärs mit dem hier, dem Meister der Plastination????
elfigy
Ich möchte noch darauf hinweisen, daß meine Antwort bezüglich gesundheitsschädlich durchaus ernst gemeint ist. Egal was alles geschrieben steht. Ich berichte aus meinen Memoiren: Ich kenne sehr viele Menschen, die schon sehr viel gegrilltes Fleisch und gepökelte Würste gegessen haben, dabei alte wurden und keiner hat Magenkrebs oder sonstige Schäden. Ich kenne auch etliche Menschen, die sich mit Furcht vor allem und vor allem vorm guten Essen das Leben vergällen.
Cybermama
Elfigy: Hast Du letztens Amos wintergegrillt??

Ich kenne reichlich Menschen, die ihr Leben lang nicht geraucht haben und an Lungenkrebs gestorben sind.

Allerdings auch solche, die rauchten und 90 Jahre alt geworden sind.

Insofern gebe ich Dir Recht. Aber man muss es ja nicht herausfordern, oder? Wenn ich weiß, dass durch Erhitzen aus Nitraten Nitrosamine entstehen, dann lasse ich doch die Salami auf der Pizza weg, die Knacker wird roh gegessen und das Eisbein wird ungepökelt verspeist.

Sofern man auf derartige "Lebens"-Mittel überhaupt steht!
ing793
@elfi + cybermama: ich finde, auf eine gewisse Weise habt Ihr beide Recht. Ich z.B. mag sehr gerne Pizza Salami (oder Schinken, das dürfte die gleiche Problematik sein).
Wenn ich Lust auf Pizza habe, dann pfeife ich auf die Gesundheitsapostel, ignoriere das Risoko und esse mit Genuss.
"Nitrosamine sind krebserregend" ist schließlich eine rein statistische Aussage. Die Salami auf der Pizza führt nicht zu Krebs, sie erhöht letztlich nur das Risiko. Tatsächlich sollte ich das nicht 5mal die Woche tun. Aber 5mal im Jahr? Who cares?
biscuitdealer
es stimmt das Krebs erregende Stoffe bei gegrilltem Fleisch entstehen, wenn man das gegrillte Fleisch aber in normaler Dosis zu sich nimmt, hat man nichts zu befürchten man sollte bloß halt nicht 5 mal die Woche grillen
elfigy
Alles ist eine Frage der Dosis.
Was mich nur aufregt, sind die ganzen Gefahrenmissionare, die bei manchen Mensche den Verlust von Lebensfreude bewirken.
Gerdd
Also, wenn ich die Studien richtig verstanden habe, dann entstehen diese krebsverdächtigen Nitro-Dingsbumse erst beim "scharfen Angrillen" der entsprechend vorbehandelten Fleischsorten. Also, Panik zurückfahren, wenn man kein Gewohnheitstäter ist.

Und wenn der "Grill" so eine Elektro-Infrarot-Hendlstation oder dergleichen ist, gilt das dann überhaupt? Oder brauche ich nicht die offene Flamme, in die das abtropfende Fett fallen muß, damit es wirkt?

Andererseits stelle ich mich aber auch auf die Seite derer, die sagen "das schmeckt doch nicht!" Kasseler gegrillt? Weißwurst gegrillt? Und dann womöglich noch am Nachmittag oder gar am Abend!

Bockwurst, Wiener, Frankfurter? Nehmt Euch doch ne richtig zünftige Bratwurst - nach Geschmack ne Nürnberger oder ne Thüringer.

Okay. Ich muß jetzt weg. Ich hab jetzt Appetit bekommen. Und bei mir hat's keine 4 Grad

Darf man bei euch 'ne Frage nachschieben? Warum spricht man eigentlich vom "Brathendl" (also Brathähnchen) wenn die Bubis doch alle geschreddert werden, wie wir jetzt hören?
Reisefuchs
Hi ja aber nur wenn du es übertreibst...solange du ab und zu mal Bockwurst usw. essen tust, ist das ok. Aber generell sollte man eh auf Fleisch verzichten. Habe zwar selbst Probleme damit, aber versuche es wenigstens zu reduzieren :)
subban78
Du wirst zu allem jemanden finden, der meint es sei ungesund.