HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 41402 Jannis Fuchs

Es wird viel über Doping in der DDR gesprochen, aber wie sah es mit Doping in der BRD aus?

Antworten (4)
wolle2135
Dieses Wort "Doping" ist für mich nur eine Hülse. Es kommt immer darauf an, wie es wissenschaftlich fundiert hinterlegt ist oder wird. Und das war zu verschiedenen Zeiten auch ganz unterschiedlich definiert. Heute kann Doping im Sport bereits durch die hochdosierte Einnahme eines Vitamins erzeugt werden.
Mike_Macke
Da gab es / gibt es
NADA .
Oder auch nada.
Und wenn jetzt irgendwer sagt, dass die nationale Anti-Doping-Agentur etwas anderes behauptet, als (auf Spanisch) "nichts", könnte sich fragen, wieso man so ein Akronym wählt, wenn man doch Millionenverdienern beim Reinwaschen helfen kann...
stratoarmin
Sehr gut sah das aus. Hier gab es damals überhaupt kein Doping! Während man die Damen des DDR-Schwimmteams schon mal mit den Tschechischen Ringern verwechseln konnte, gab es bei uns NUR Elfen! Während die Kugelstoßerinnen aus dem Osten in Höhe und Breite ihren männlichen Gewichtheberkollegen in nichts nachstanden, wurden unsere Mädels, wenn sie es dann doch mal geschafft hatten aufs Treppchen zu kommen, regelrecht zwischen den russischen und polnischen Bulldozerinnen zerquetscht!

Ja, so war das damals!