Gast

Gisela F. (49, Name geändert)

Warum schreibt man "Gisela F. (49, Name geändert)"
Frage Nummer 73117

Antworten (4)
elfigy
Damit will man vermeiden, dass unbeteiligte Personen in Verdacht geraten, die genau diesen Namen haben. Es kann ja sein, dass es wie hier in diesem Fall eine solche Person tatsächlich gibt.
Amos
Tatsächlich frage ich mich das auch: wenn nur die Initiale F. genannt wird, braucht ja nichts mehr geändert zu werden. Oder heißt Gisela eventuell Z.?
elfigy
Es gibt Leute, die hören das Gras wachsen. Stell dir vor, da heißt eine 49jährige Frau Gisela Forstmann. Dann steht in der Zeitung eine Gisela F.(49) habe öffentliches Ärgernis erregt.
Da kann ihr das von dummen, sensationslüsternen Leuten schnell was angehängt werden. Er erste fragt noch, ob das evtl. die Gisela Forstmann war, der zweite sagt, das war wahrscheinlich Gisela Forstmann, der dritte sagt, das soll Gisela Forstmann gewesen sein.. usw. Irgendwann wird es zur Gewißheit. So entstehen Gerüchte und Verunglimpfungen. Eines Tags fragt jemand die ahnungslose Gisela Forstmann, was sie denn für eine Strafe bekommen habe. Und dann fällt die gute Gisela aus allen Wolken. Deswegen wird ein fiktiver Name genommen, weil irgendwie muß man die Leute, über die geschrieben wird ja benennen. Und deswegen wird darauf hingewiesen, daß es ein fiktiver abgekürzter Name ist. Weil die Klatschsucht ist eine der am meisten verbreitesten Untugenden.
Opal
Giesela F. (49, Name geändert) kenne ich nur als Ursula B. (38, Name geändert).