HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000126858 Gast

Haben Prostituierte (Sugardaddy-Verhältnis) ein Anrecht auf ein "wohlwollendes Zeugnis" auch wenn sie ihren Arbeitsvertrag nicht erfüllen?

Antworten (2)
wokk
Hmmm, wenn man als Selbstständiger einen Auftrag - auch Kurzzeit - annimmt, muss da der Auftraggeber ein Arbeitszeugnis ausstellen?
Skorti
Zusammengefasstes, nicht verstandenes Gerichtsurteil.
Die "Prostituierte" hatte einen Arbeitsvertrag als Haushaltshilfe, mit der (nicht schriftlichen) Vereinbarung, dass die Hilfe horizontal erfolgen sollte.
Nun wurde das "Arbeitsverhältnis" wegen nicht Erbringung der Leistung gekündigt.

Nun hat das Gericht halt entschieden, die Frau habe Anspruch auf ein Zeugnis (ein wohlwollendes) für die Arbeit nach dem schriftlichen Arbeitsvertrag.