HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 1723 Hans Wolff

Hat jemand von euch allergisches Asthma und seit wie vielen Jahren habt ihr das schon?

Antworten (4)
Harald Walter
Bei mir hat es mein Arzt vor drei Jahren festgestellt. Am Anfang hatte ich echt starke Probleme, aber mittlerweile komme ich dank meiner Medikamente einigermaßen zurecht. Am schlimmsten sind die Anfälle in der Nacht. Wenn die nicht wären, dann würde ich mit dem Asthma viel besser klarkommen. Vielleicht sollte ich noch ein paar Tests machen lassen. Ich hoffe nur, dass es irgendwann mal besser wird.
Maya Heinrich
Ich habe es seit meinem neunten Lebensjahr und bin nun 46. Damals wurde mein allergisches Asthma erst sehr spät erkannt, obwohl ich schon einige Jahre starke Probleme hatte. Nun, die Zeiten waren halt ein wenig anders. Mit den Jahren habe ich gelernt, damit klarzukommen. Am Anfang brauchte ich mein Asthmaspray ständig. Mittlerweile nicht mehr so häufig. Mit der Zeit wird halt vieles besser!
Cornelia Kuhn
Also ich leide seit knapp sechs Jahren unter allergischem Asthma. Den letzten Allergietest habe ich vor drei Monaten machen lassen. Zum Glück wurde nichts Neues festgestellt. Ich hatte sogar gestern noch einen Asthmaanfall. Gott sei Dank war mein Spray diesmal in der Nähe. Meistens vergesse ich nämlich, es mitzunehmen. War sogar schon zweimal deswegen im Krankenhaus.
starmax
Seit dem 17. Lebensjahr bis zum 45sten. Allergisch gegen alles: Hausstaub, Milben,Tierhaare, Federn, Kiefern und sonstige Samen, sogar Tenmperaturwechsel drinnen/draußen bei klarer Winterluft. Dreimal Notarzt/Spritze wegen Erstickungsanfall, zum Schluß mit Cortisonspray etwas besser beherrschbar. Und jetzt kommt es, was kein Arzt mir glauben will: Durch einfaches Trinken von großen Brennesseltee-Mengen (zwei Liter und mehr) über den ganzen Tag verteilt zur Blutreinigung, ca. 3 Monate lang, ist es verschwunden, seit Jahren.