HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 54432 Mandysan190

Was zahlt man so im Durchschnitt im Jahr für die Dauergrabpflege?

Antworten (12)
elfigy
Gärtner fragen. Wenn ich das mache, das wird sicher zu teuer.
MissCaroline
Hey Hallo! Letzens habe ich mit den Kosten für eine Dauergrabpflege beschäftigen müssen, weil meine Oma gestorben ist. Zwar haben sich meine Eltern um alles gekümmert, aber man kriegt ja doch immer mal was mit. Unser Anbieter für die Dauergrabpflege nimmt für eine Grabpflege eines normalen Reihengrabs im normalen Umfang zwischen 4500 und 7500 Euro. Das schließt das Gießen und den Beschnitt der Pflanzen und die Wechselbepflanzung mit ein! Allerdings wird eine Ausbesserung bei Schäden zum Beispiel durch Sturm- oder Wasserschäden oder das Einsenken des Grabsteines nicht geleistet. Der Preis beläuft sich auf eine Vertragslaufzeit von 5 bis 25 Jahren, so lange ist auch mindestens die Liegezeit eines Verstorbenen auf einem Friedhof. Wir zahlen für das Grab meiner Omi um die 5000 Euro im Jahr, was preislich ganz ok ist.
elfigy
So eine kostbare Omi. Wir geben der Witwe des Verstorbenen im Grab neben unserer Oma an Weihnachten einen Freßkorb und bezahlen die Kosten für die Pflanzen.
Antwort Zombie !
ing793
wenn MissCaroline kein Zombie wäre, würde ich sie für bescheuert erklären.
Bis 7500 Euro für ein Reihengrab? 5000 sind ok??? Auf welchem Prominentenfriedhof ist denn ihre fiktive Omi untergebracht???
Eine Reihengrabpflege mit saisonaler Bepflanzung sollte zwischen 160 und 200 Euro pro Monat zu bekommen sein (also weniger als der Hälfte(!) von Miss Caroline).
Das ist immer noch eine Stange Geld und ich würde es ums Verrecken nicht ausgeben. Entweder ich bin min. 2x im Monat da, dann kümmer ich mich selber drum - oder nicht, dann kommen da flache Sträucher drauf und fertig. Warum sollte ich 200 Euro ausgeben, damit sich Andere(!) am Anblick erfreuen?
MartinneSync
Was ich nicht verstehe, warum die Preise für Doppelgräber teurer sind, zwar nur geringfügig, aber eben teurer. Bei meinen Eltern zahlen wir für ein Doppelgrab mehr als 8000 Euro jährlich, obwohl die Grabzeile zusammen genommen kleiner ist als zwei Einzel-(Standard)-Gräber. Bepflanzung und Pflege des Grabs sollten dann doch eigentlich günstiger sein, weil es sich genau genommen doch nur um ein Grab, sogar kleineres, Grab handelt.
Levin Krause
Hallo an die Runde! Die Kosten für die Grabpflege richten sich nach der Größe des Grabes und der gewünschten Bepflanzung. Je mehr man das Grab ausgestattet und gepflegt haben möchte, desto teurer ist es eben auch. Also wir zahlen 200 Euro monatlich. Dafür wird das Grab meiner Mutter aber auch nur standardmäßig gepflegt. Ich habe mich nach meinem Ableben für ein Urnengrab entschieden. Das ist nicht nur kleiner, sondern auch kostengünstiger. Da zahle ich monatlich 160 Euro. Über die Gestaltungsmöglichkeiten solltest Du Dich aber mit dem Friedhofsgärtner Deines Vertrauens unterhalten. Oftmals kannst du aber auch heute schon bei einigen Gärtnereien die Grabgestaltung anhand verschiedener Mustergräber vornehmen. Da listest Du dann auf, was Du haben möchtest oder was auch nicht und dementsprechend zahlst Du dann.
Amos
180 Euro für 3 Monate plus gelegentliche Extrapflanzen.
bh_roth
Die Friedhofsverordnung hat in Deutschland mafiöse Strukturen, angefangen vom Friedhofszwang. Geld scheffeln noch über den Tod hinaus. Ekelhaft. Da lobe ich mir Länder, in denen man eine Urne mit nach Hause nehmen kann, und sie im Haus oder im Garten aufbewahren kann. Deutschland ist da in meinen Augen Entwicklungsland. Nix mit 200 Euro Grabpflege im Monat. Das ist ja der Hammer! Auch 60 Euro pro Monat sind unnötig.
Gast
Amos, bh_roth - Sarg-Zwangs-Pflicht selbst bei einer Verbrennung ist m.E. genau so schäbig. Diese Ressourcenverschwendung gehört abgeschafft.
Amos
Ich will das Thema nicht weiter vertiefen, aber leider habe ich im Beruf teilweise negative Erfahrungen mit Bestattern gemacht. Hat mit der Frage nach Grabkosten aber nichts zu tun.
Wanderfrau
Mittlerweile gibt es eine Webseite auf der man die Gebühren für Friedhöfe vergleichen kann. Dort sind nur Kosten für Gräber mit Dauergrabpflege gelistet: www.grabrechner.de
G.U.H. Gruenpflegeund Handels UG
Hallo,
die Basispflege eines Grabes kostet bei uns zwischen 70,- und 150,- € im Jahr.
Gruß
Oberle
Ps: 5000€ im Jahr ist abartig.