HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000093541 Gast

Erdoberfläche mit wasser überdeckt????

Ich ? muss halt ein denktagebuch führen und ich wollte fragen vor wie vielen jahren bestand die erdoberfläche aus wasser oder wie lange??
Antworten (7)
netter_fahrer
Die Erdoberfläche besteht nicht aus Wasser, sondern aus Gestein. Davon sind derzeit, und das schon seit -zig Millionen Jahren, 70,7% von Wasser bedeckt.
Mehr dazu als Denkhilfe hier.
dschinn
Nu ha..

Die Erderwärmung lässt doch den Meeresspiegel ansteigen!
Wird doch täglich mehr Wasser!
wokk
Ich hab zwar damals schon gelebt, kann mich aber leider nicht mehr erinnern!
luna44
Ich weiß, dass die Erde heute zu mehr als 2/3 aus Wasser besteht.
Dorfdepp
@ Luna,
natürlich besteht die Erde zu 2/3 aus Wasser, das weiß doch jeder. Herr, gib Hirn, möchte man dazu nur sagen.
Spock
Wenn Du einfach wörtlich an die Bibel glaubst, dann lag die Schöpfungswoche im Jahr 4004 vor Christus. Das hat ein mittelalterlicher Bischof mal berechnet. So gesehen hat also dann Gott das trockene Land vor 6022 Jahren geschaffen, vor der Schöpfungswoche wäre dann der erste Zeitpunkt zu dem die Erdoberfläche vollständig unter Wasser gewesen wäre.
Weiterhin könntest Du jetzt alle Lebensdaten der biblischen Personen addieren (ein wenig Arbeit, aber sie sind vollständig) und zwar immer von der Geburt bis zum ersten Kind, das wieder Kinder hatte und so könntest Du dann zu Noah und der Sintflut kommen. Die wäre dann das letzte Mal, dass die Erdoberfläche vollständig unter Wasser gewesen wäre.
Wenn man sich allerdings überlegt, dass der Mount Everest bis zum Erdmittelpunkt 6382 km hat, während der mittlere Erdradius bis zur Meereshöhe 6373 km beträgt, so wäre ca. 4,6 Milliarden Kubikkilometer zusätzliches Wasser (1 Kubikkilometer sind ca. 12,5 Millionen Badewannen voll) für die Sintflut herzuschaffen und danach wieder zu beseitigen. So stellt sich doch die Frage, wo das Wasser hergekommen sein soll und wo es innerhalb weniger Tage hingeflossen ist, nachdem Gott den Stöpsel gezogen hat.
Insgesamt erscheint diese Vorstellung also ein wenig schlicht im Denken. Also klare Antwort: Die Erdoberfläche war nie ganz überflutet und könnte das auch nur werden, wenn sämtliche Erhebungen bis auf einen ganz geringen Höhenunterschied abgetragen würden (einschließlich der Kontinente).
DerDoofe
Spock, das weiß man doch: Das Wasser haben Außerirdische zur Erde gebracht. Als Gott es nicht mehr brauchte, hat er es auf dem Mars gelagert.
Doch die Menschheit sündigte erneut. Also wollte er sie nochmals ersäufen. Ging aber nicht: Das Wasser war gefroren. Deshalb nahm er einen Eiswürfel und bedeckte die Erde viele Kilometer hoch mit einem Eispanzer. Wohin das Eis verschwunden ist, darüber wird der Vatikan berichten, wenn die Menschheit reif genug ist, die ganze Wahrheit ertragen zu können.