HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 49692 Deho

ICE 1

Ich fahre öfters mit dem ICE nach Berlin, meistens über Braunschweig. Während es ein Running Gag von Harald Schmidt ist, dass die Fahrgäste applaudieren, wenn der Zugführer vergisst in Wolfsburg zu halten, treibt mich die Frage um, was die Bahn bewegt, den ICE in Hildesheim halten zu lassen. Weiß jemand einen erkennbaren Grund dafür?
Antworten (4)
Skorti
Im Gegensatz zu Fulda fällt mir bei Hildesheim wirklich kein Grund ein.
bh_roth
Weil da Fahrgäste zusteigen?
bh_roth
Nein Dara, ernsthaft, man muss das nicht verstehen. Ich bin früher öfter mit dem TGV von Nizza nach Paris gefahren. Der hält unter anderem in der Nähe von Aix en Provence, Aber wirklich nur in der Nähe. Da ist weit und breit keine Ortschaft, nur dieser hypermoderne Bahnhof mit riesigen Parkplätzen drum herum, und Bus- und Autobahnanbindung. Hier ist der Grund noch herstellbar.
Deho
@ bh_roth
Weil da Fahrgäste zusteigen? In Klein-Kleckersdorf würden auch Fahrgäste zusteigen. Ich weiß, dass die Politik oft mitbestimmt hat, wo der ICE zu halten hat, z,B. Limburg oder Montabaur. Montabaur wurde von der Rheinland-Pfälzischen Landesregierung durchgesetzt, weil der ICE durch deren Stammesgebiet fährt. Aber in Niedersachsen? Er hält dort in Göttingen, Hildesheim, Braunschweig und Wolfsburg. Hildesheim und Wolfsburg ließen sich gut streichen, die sind von Braunschweig aus gut erreichbar.