HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 47922 Gast

Ich habe seit 2 Jahren einen Erbschein, Kann jetzt noch jemand seinen Pflichtteil verlangen??

Ich habe eine behinderte Stieftochter, die in einem Heim lebt. Das für das Heim zuständige Amtsgericht fordert nun - nach 2 Jahren- von mir den Pflichtteil. Ist das rechtens? - Ich habe einen Erbschein als Alleinerbin.
Antworten (2)
sunnyboy_1
Wie das Wort schon sagt: Pflichtteil. d.h. nach meinem Verstaendnis muesstest du zahlen. Sehe das so wie das Amtsgericht. Aber vielleicht gibt es in DE mittlerweile Dschungelgesetze, die alles zur Makulatur machen ?? Wie waers, wenn du mal einen Anwalt fragst ??
ing793
Wenn es kein Testament gibt und die Stieftochter erbberechtigt ist, hat sie gemäß §§ 2018, 2027 BGB einen Anspruch auf Herausgabe des Nachlasses sowie auf auf Auskunftserteilung über den Bestand der Erbschaft. Diese Ansprüche verjähren gemäß § 195 BGB in dreißig Jahren.
Ist sie von der Erbschaft ausgeschlossen (und das entnehme ich Deiner Auskunft,Du seiest Alleinerbin), aber dem Grunde nach erbberechtigt, kann sie von Dir den Pflichtteil verlangen. Dieser Anspruch verjährt gemäß § 2332 I BGB in drei Jahren seit Kenntniserlangung des Anspruchsberechtigten vom Erbfall.
Offensichtlich ist die Stieftochter entmündigt und das Amtsgericht als Vertreter des Vormundes fordert den Anteil ein.
Ich befürchte, der Anspruch besteht zu recht. Allerdings: vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand. Eine Beratung durch einen Anwalt für Erbrecht erscheint mir sinnvoll.