HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 4095 Till Zimmermann

Ist die günstigste Versicherung zwangsläufig auch die mit den schlechtesten Leistungen?

Antworten (6)
brokatjacke
Jein. Selbst wenn die Leistungen auf dem Papier ähnlich sind, heißt das noch lange nicht, dass die Schadensabwicklung bei allen Versicherungen ähnlich kulant erfolgt. Die billigen (Online-)Versicherer lassen sich eher mal Zeit, bezahlen nur zum Teil, wollen die Sache aussitzen, haben einen schlechteren (Telefon-)support, der bisweilen nur über teure Hotlines erreichbar ist, usw. Es mag Ausnahmen geben, aber das ist meine Erfahrung.
Helga Schwarz
Nein, glücklicherweise ist das nicht der Fall. Oft bietet die günstigste Versicherung sogar bessere Leistungen als teurere Tarife anderer Anbieter.
mattis3
Das stimmt zwar, aber man sollte dennoch nicht einfach die günstigste Versicherung abschließen, sondern neben den Preisen auch den Leistungsumfang vergleichen. Oft kann es sich nämlich lohnen, etwas mehr zu investieren, um bessere Leistungen zu erhalten.
MeisterGunni7
Was nützt dir die günstigste Versicherung, wenn es nachher Probleme bei der Schadensregulierung gibt? Ich würde mich auf jeden Fall ausgiebig online über das Unternehmen informieren, ehe ich einen Vertrag unterschreibe.
GerritF
Hallo Till,
zum Glück ist das nicht zwingend der Fall.
Natürlich sollte man sich nicht für die Günstigste entscheiden - nur weil sie eben am günstigsten ist ! Ich vergleiche meine Versicherungen immer bei dem Verbraucherportal 1blick.de . Da sind z.B auch rabattierte Tarife bei gleichbleibender Leistung!

Grüße, Gerrit
wegons
Nein überhaupt nicht.
Ich vergleiche immer alle Versicherungen, z.B. Berufsunfähigkeit, Hausrat, PKV,..... und nehme natürlich auch die günstigsten. Ich hatte bis jetzt noch nie Probleme und habe auch alles bekommen, wenn was war.