HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 32522 KlassenClown

Ist ein Kamin auch ein wasserführender Ofen? Was ist in der Hinsicht Standard und am einfachsten zu händeln?

Antworten (4)
antwortomat
Die gibt es auch mit "Wassertasche".
Da kannst Du z. B. den Rücklauf Deiner Zentralheizung anschließen.
Zu handhaben ist da nix. Anschließen (lassen), fertig, heizen.
Bianka-anne23
Es gibt Kamine, die tatsächlich wasserführende Ofen sind. Man kann diese problemlos an eine bestehende Heizungsanlage anschließen und dadurch das Haus recht kostengünstig heizen. Ebenfalls sind sie für die Warmwasserproduktion geeignet. Man sollte sich vorm ortsansässigen Schornsteinfegermeister Rat einholen, bevor man sich für ein bestimmtes Modell entscheidet. Unter Umständen muss der Schornstein modifiziert werden.
Mirffer12
Standard ist sicher nur ein normaler Kaminofen.Ein wasserführender Kaminofen ist eine gute Wahl in Einfamilienhäusern,da der wasserführende Kamin durch einen Wassertauscher Wärmeenergie die sonst nur in den Schornstein geblasen wird,an den Wärmetauscher abgibt und dieser wiederum das erhitzte Wasser in den normalen Heizkreislauf einspeist.Einfach und günstiger ist also sicherlich nur ein normaler Kamin.
DevilSchmitty
Am einfachsten zu handeln ist sicher ein ganz normaler Kamin,auch in finanzieller Hinsicht ist ein normaler Kamin deutlich günstiger.Ein Kamin kann,aber muss nicht ein wasserführender Ofen sein.Ein wasserführender Kamin wird genutzt um die Abwärme die ensteht noch zu nutzen und in die Zentralheizung einzuspeisen,wenn sie nicht oft den Kamin nutzen,macht das kaum einen Sinn.