HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000089329 Gast

Kündigung und Hausverbot

Ich habe eine Kündigung an meinem 30sten Geburtstag (29.12.2017) erhalten. Bis zum 10.01.2018 ist die Kündigungsfrist und bis zu diesem Tag bin ich freigestellt. Nun hat mir die Geschäftsleitung ohne ersichtlichen Grund per Whatsapp Hausverbot erteilt und ich komme nicht an meinen privaten Eigentum. Unter anderem meine kompletten Schulungs- und Weiterbildungsunterlagen. Ohne diese kann ich mich nicht korrekt bewerben. Auf Bitte um einen Termin zur Abholung und Abgabe des Schlüssels wird geantwortet, dass sie erst im Februar wieder da sei und sie es mir schicken würde, wenn ich eine Auflistung mache. Vorbei kommen soll und darf ich also nicht. Aber den Schlüssel möchte ich persönlich abgeben, mit Unterschrift. Sonst habe ich Angst man unterstellt mir im Nachgang noch ich wäre da gewesen. Was kann ich tun um an meine Sachen zu kommen? Ist eine Aussprache für ein Hausverbot als Whatsapp überhaupt zugelassen?
Antworten

noch keine Antworten vorhanden, seien Sie der erste!