Schließen
Menü
Ina79

Mein Sohn ist drei und hat bei der Bilderbuchbetrachtung überhaupt keine Geduld. Ist das in dem Alter normal?

Frage Nummer 23907

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (13)
starmax
Zwingen würde ich ihn nicht, das kommt von allein. Manche Kinder entwickeln erst mehr Bewegungsdrang und dann den Hang zur Theorie und zum Sprechen, bei anderen ist es andersrum. Man muß aber die Bücher mit ihm zusammen anschauen und erklären!
sininen
Kinder in dem Alter zeigen sehr genau, wann es genug ist und jedes Kind ist nunmal anders. Ich wüde mir keine Sorgen machen, sofern Sie sehen können, dass Ihr Sohn bei anderen Tätigkeiten/Spielen länger bei der Sache bleibt. Vielleicht ist Bilderangucken einfach (noch) nicht sein Ding, oder er muss sich erstmal ausreichend bewegen, bevor er die Konzentration aufbringt. Im Alter zwischen drei und fünf stellt sich bei den Kindern im Körper einiges um und sie haben einen erhöhten Bewegungsdrang. Wenn Sie darauf achten, was Ihr Kind gern tut, dann unterstützen Sie DAS (vielleicht mag er lieber Bewegungsspiele oder Malt etc.), und kümmern Sie sich nicht so sehr darum, was ein Deijähriger angeblich schon alles können soll! So geben Sie Ihrem Sohn das Gefühl ok zu sein, wie er ist und machen ihm keinen Druck (der kommt sowieso früh genug).
sininen
(Fortsetzung von oben) Schaffen Sie ab und zu eine gemütliche Atmosphäre, in der Sie mit Ihm Bilderbücher angucken und lassen Sie Ihn bestimmen, wann umgeblättert werden soll. Vielleicht kommt er noch auf den Geschmack. Ansonsten akzeptieren Sie Ihr Kind wie es ist, es ist nämlich so oder so prima. Konzentration auf Texte und Bilder wird erst in der Schule wirklich von Belang sein. :-)
starmax
Sinien, wenn Du mit Männern genauso umgehst wie von Dir für Kinder beschrieben, laufen die niemals weg.
sininen
HIer noch eine Infoquelle, die hilft, Ihr Kind evtl besser einzuschätzen :-)
sininen
@ Starmax: Diejenigen erwachsenen Männer, die mit mir Leben, Bett und Tisch teilten wollten allerdings gern etwas mehr von mir, als ab und zu Bilderbücher angucken oder Weihnachtsschmuck basteln ;-DD. Und: Nein, ich bin nicht die gestrenge Gebieterin, für die Sie mich zu halten scheinen ;-D. Aber ab und zu muss ich meine fiese Ader leeren und da ist mir so ein Forum gerade recht ;-D Im Ernst: Meinen Mann lasse ich so, wie er ist. Meine Kinder erziehe ich aber ich achte darauf, dass sie sein können, wer sie sind. Gelingt mir auch nicht IMMER, (hergott). Sie aber würde ich komplett umerziehen wollen ;-D ;-DD
starmax
Danke für die nette Antwort. Umerziehung wurde bei mir bereits dreimal erfolglos versucht. Aber seit ca.10 Jahren ist da jemand, der es so macht wie Sie mit Ihrem Gespons. Und so meinen vollen Respekt, Liebe und Dankbarkeit etc. erworben hat.
Sie sehen, ich kann auch anders.
WinkleJ20
In dem Alter ist eine Konzentration über 15 bis zwnazig Minuten schon eine richtige Leistung. Diese Dauer muss aber nicht unbedingt bei Büchern erreicht werden. Vielleicht fehlt ihm einfach das Interesse. Wenn er für irgendein anderes Spiel 15 Minuten zusammenbekommt, ist alles in Ordnung.
sininen
@Starmax: Nur, dass keine Missverständnisse aufkommen: Ich bin mir des Kompliments Ihres Kommentars oben bewusst und habe etwas flapsig zurück geschrieben (es aber keineswegs unfreundlich gemeint!!). Und betreffs dieser Frage scheinen wir wirklich einer Meinung zu sein. Es ist ein grosses Geschenk, wenn man einen Menschen findet, der einen so lieben kann wie man ist (besonders, wenn die eigenen Eltern vielleicht nicht so waren). Da kann man nur immer wieder versuchen es dem Partner gleichzutun. Ein bisschen mehr als Bilderbücher angucken sollte aber schon drin sein ;-D
Hermannese23
Ich denke ja. Die Kinder sind doch so verschieden! Es könnte allerdings auch sein, dass du seine Interessen nicht triffst, z.B. immer Bücher über Baustellen zeigst und er fände Tiere viel besser. Manche verarbeiten das Gelesene/Gehörte auch durch Bewegung, es interessiert sie, auch wenn sie nicht ruhig bleiben. Ich würde es einfach immer wieder probieren!
Karlykohl
die aufmerksamkeitsspanne der dreijährigen ist noch äußerst kurz, und wenn sie etwas überhaupt nicht interessiert, zeigen sie es auch. ihr solltet ihm immer wieder die bücher anbieten, es aber nicht persönlich nehmen, wenn er nicht möchte. vielleicht habt ihr auch noch nicht das richtige thema gefunden.
Kyrill
Ja, die Thailänderinnen sind bekannt für ihre Ergebenheit und Kritiklosigkeit.
Kokos_patrick
Vielleicht findest du hier eine Antwort, hat uns damals geholfen: Belohnungssystem für Kinder