HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000102931 Gast

Meine Rechtschutzversicherung wurde von einem andren Versicherungsunternehmen aufgekauft

Meine Rechtschutzversicherung hat mir heute geschrieben, dass sie meine Police an ein anderes Versicherungsunternehmen verkauft hat.
Ich möchte aber nicht bei der anderen Versicherung versichert sein.
Habe ich hier Sonderkündigungsrecht, oder muss ich dies einfach akzeptieren?
Vielen Dank für eure Hilfe.
Antworten (4)
StechusKaktus
Als damals eplus an O2 verkauft wurden gab es kein Sonderkündigungsrecht für die Kunden von eplus.
Solange die Leistungen und die Preise die gleichen bleiben, wird es wohl keine Möglichkeit geben, vorzeitig das Vertragsverhältnis zu beenden. Sieh mal im Kleingedruckten deines Vertrags nach. Ansonsten kündige halt zum "nächstmöglichen" Zeitpunkt.
Lempel
Ja, und dann fragt man sich, welche Versicherung die Kosten für den Rechtsstreit übernimmt.
ing793
es würde mich aufs Äußerste wundern, wenn eine Rechtschutzversicherung einzelne Policen an eine andere Versicherung "verkauft". Ich glaube, wenn es so wäre, wäre das ein Vertragsbruch und es gäbe ein Sonderkündigungsrecht.

Ich glaube viel mehr, dass eine andere Versicherung ALLE Rechtschutzpolicen des bisherigen Versicherers übernommen hat, weil dieser sein Rechtschutzgeschäft komplett aufgibt. In dem Fall muss das einfach akzeptiert werden und Du kannst zum nächsten regulären Termin fristgemäß kündigen.

Jonathankinderkram
Wenn die neue Versicherung als Rechtsnachfolgerin agiert, übernimmt sie automatisch den Vertrag mit all seinen Konditionen. Für Dich ändert sich erstmal nichts. Erstmal!
Kündigen kannst Du sobald sich was an den Vertragskonditionen selbst ändert z.B. wenn die Beiträge erhöht werden. Da solltest Du in nächster Zeit gut aufpassen. Ansonsten gelten die Kündigungsklauseln, die in jedem Vertrag enthalten sein müssen weiterhin.