HOME

Noch Fragen?

Jonathankinderkram

Aktiv seit: 12.07.2018
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
Jonathankinderkram
9 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
Jonathankinderkram

werden wir wirklich zur Zeit von Russland bedroht?

Seh ich auch so Moonlady, Kohl hat sich an der Übernahme der DDR beteiligt, aber den Boden dafür haben die Sozis bereitet. Ohne Willis Kniefall und die anschließende beharrliche Annäherung hätte die Sowjetunion ihr Feindbild nicht aufgegeben. Die Schwarzen haben bis zum Schluß dagegen gehadert, aber dann die Wiedervereinigung für sich vereinnahmt. Ich hab das damals auch nicht verstanden...

werden wir wirklich zur Zeit von Russland bedroht?

An Finanzexperte: Mit den Zielen im Westen und bei Russland magst Du Recht haben. Dennoch: wieso haben die Völker nicht das Recht frei zu wählen in wessen Einflußbereich sie sich begeben wollen? Wieso haben sich 1990 viele Völker hinter dem ehemaligen eisernen Vorhang ruckzuck "aus dem Staub" gemacht und sich Hals über Kopf an den westlichen Wirtschafts- und Militärverbund angeschlossen? Rechtfertigt dies ein militärisches Eingreifen von Russland? Die Alternative wäre gewesen die russische Wirtschaft flott zu machen mit den Milliarden aus den Öl- und Gasverkäufen, eine liberalere Gesellschaftsordnung zu entwickeln, die krassen sozialen Gegensätze abzubauen. Stattdessen Autokratie, staatliche Bevormundung, Korruption, die politische Konkurrenz wird ausgeschaltet, bisweilen liquidiert. Wer aufmuckt, wird platt gemacht. Natürlich ärgerts den russischen Bär, wenn um ihn herum nach dem Westen geschielt wird. Aber man sollte Ursachen und Symptome nicht verwechseln.

werden wir wirklich zur Zeit von Russland bedroht?

Ich fühle mich von Autokraten bedroht egal ob sie Putin, Erdogan oder Trump (auf dem Weg dorthin) heißen. Putin hat Teile von Tschetschenien pulverisiert, auffallend viele namhafte Oppositionelle sterben einen gewaltsamen Tod, alle die geschlechtlich ein bißchen anders ticken werden für vogelfrei erklärt und ja die eigenen Frauen darf man seit kurzem wieder ein bißchen mehr schlagen. Alles made by Putin. Ich kann die Nervosität der Balten mit ihrer beengten geographischen Lage gut verstehen. Sie wurden schon einmal von der damaligen Sowjetunion geschluckt. Ohnehin brauchen Autokraten häufig äußere Feinde, um von den Fehlern im eigenen Land abzulenken…

Warum hat die SPD in Bayern verloren und die Grünen gewonnen?

Lempel: wenn Deine Quintessenz etwas klarer ausgefallen wäre, könnte man/frau mit Dir darüber reden. Sollen sie sich nun lieber zuhause massakrieren lassen, in der Wüste verdursten oder im Mittelmeer ersaufen bevor sie nach Deutschland kommen oder nicht Deiner Meinung nach. Vielleicht interessiert das aber auch hier kaum eine S mehr. Vielleicht sollten wir aber manchmal einen Schritt zurücktreten und schauen wohin das wohl noch führen kann. Glaubst Du – ohne Flüchtlinge wäre Deutschland 2018 ein Ort des sozialen Friedens und der Harmonie – ein besserer Ort. Wie war das damals ? Erst die Juden, dann die Zigeuner, dann die Behinderten usw. Das hat doch nichts mit Gutmenschentum zu tun, einer zynischen Wortkreation aus dem AFD-Repertoire. Das zu sehen, das unterscheidet einfach nur Menschen von A...löchern, nicht mehr und nicht weniger….

Warum hat die SPD in Bayern verloren und die Grünen gewonnen?

Und an den Stern über mir mit seinem Appell für die braune Alternative: ihre Vorgängerpartei im Geiste hatte seinerzeit die Juden für jeglichen sozialen Mißstand verantwortlich gemacht, heute sind es die Asylbewerber, die angeblich den deutschen Volkskörper überfordern. Ich arbeite für junge Leute, die zur Zeit zu dritt oder zu viert in GU-Zimmern hausen müssen, die vom Bundesamt abgelehnt wurden obwohl sie ein Massaker überlebt haben, obwohl ihr Körper von Folterspuren übersät ist. Ich versuche – oft vergeblich – gegen Knüppel anzukämpfen, die man zwischen ihre Beine wirft, damit sie keine Möglichkeit bekommen sich zum Altenpfleger ausbilden zu lassen oder eine Lehre im Handwerk zu absolvieren, die sich auf der Straße, in öffentlichen Verkehrsmittel rassistische Bimbokommentare anhören müssen. Vielleicht hast Du ja Kinder, die Dich im Alter pflegen werden und Dir das Altersheim ersparen. Vielleicht kommt bei Dir der Klempner noch adhoc, wenn Du einen Wasserschaden hast. Vielleicht hast Du es aber später mal mit Altenpflegern zu tun, die einfach an Dir lustlos ihren Hauruck-Job erledigen oder vielleicht mußt Du mal wegen zu langer Wartezeit Deine Wasserleitung selbst reparieren. Dann denk bitte an die vielen Jungs, die diese Arbeit ordentlich für Dich erledigt- und dabei Steuern und Rentenbeiträge bezahlt hätten, …..wenn man sie nur gelassen hätte.

Warum hat die SPD in Bayern verloren und die Grünen gewonnen?

Lieber Dorfdepp, John Lennon starb nicht mit 27 an Drogen, sondern wurde mit 40 von einem Verrücktem erschossen, vermutlich weil der mit seiner Tat in die Geschichtsbücher eingehen wollte. Seine Songtexte haben damals viel bewegt, der unsterbliche Titel Imagine sowie Texte von Bob Dylan haben vielleicht ein klein wenig mit dazu beigetragen den Vietnamkrieg so unpopulär in der Jugend zu machen, dass er für die USA schließlich nicht mehr tragbar wurde. Vielleicht!? Von wegen Stereotypen: Manchmal macht es Sinn im Älterwerden zurückzuschauen und zu vergleichen was hat sich seitdem verändert? Das frag ich mich z.B. wenn ein 15jähriger die Nase über mein 20€ Billighandy rümpft und dabei selbst auf der Suche nach einem Nachfolgemodell für sein Samsung Galaxy S7edge ist, auf das er sogar noch Garantie hat. Kann man von einer Jugend mit diesen Sorgen erwarten, dass sie in ähnlichen politischen Kategorien denkt wie die Protestjugend der 60er bis 80er Jahre? Welches Menschenbild vermitteln Texte von Bushido, Freiwild, u.v.a. ? Damit Du nicht auf falsche Gedanken kommst – ich gebe der jungen Generation daran keine Schuld!!

Warum hat die SPD in Bayern verloren und die Grünen gewonnen?

Lempel und Elfigy: Die Besten sterben jung. John Lennon, Frank Zappa, Bob Dylan ist auch nicht mehr das, was er mal war und ob Konstantin es noch mal schafft seinen Zorn deftig zu artikulieren ? Ich weiß es nicht! Die Avantgarde nennt sich heute Bushido, Kollegah und singt ihren Ghettosound im fetten Mercedes AMG. Ein sozialkritisch bissiger John Lennon hat noch nie so gefehlt wie heute in Zeiten von Trump und AFD: Ihr dahinten könnt bitte mitklatschen, die vorne in der ersten Reihe können ja derweil mit ihren Juwelen klimpern… Was bleibt in dieser Situation außer mit Wehmut in Foren dümpeln: Eine Band gegen rechts gründen ? Oder falls die Musikalität nicht reicht : politisches Cabarett? Wir – die nicht mehr allerjüngsten – sind wir nicht in einer ähnlichen Situation wie die Bremer Stadtmusikanten?

Was will Natascha Kohnen?

Was nützt ein guter Kapitän, wenn das Schiff (SPD) marode ist. Immerhin verkörpert sie einen Politikstil, der sich positiv abhebt von all den Haudraufs, weil sie erst denkt und dann den Mund auf macht. Das hat sie den allermeisten bayer. Politprofis voraus.

Warum hat die SPD in Bayern verloren und die Grünen gewonnen?

Die Niederlage der SPD lag nicht an der Kohnen. Mit ihrer Sachlichkeit hob sie sich sogar wohltuend ab von den keifenden CSU-Granden und so manch anderem Populisten. Da schlägt die Bundespolitik durch und der völlig ruinierte Ruf der SPD mit ihren Eiertänzen, gebrochenen Ankündigungen und - fast schon historisch- mit ihrem Verrat am Arbeitnehmerklientel. Man riecht förmlich die Angst der SPD als ehemalige stolze Volkspartei nunmehr in die Bedeutungslosigkeit zu versinken und auf Dauer einstellige Ergebnisse einzufahren. Wie wir alle wissen – Angst ist ein schlechter Ratgeber. Ich persönlich nehme ihr zudem das Festhalten an Schröder krumm, der sich seinerzeit fast nahtlos aus der Politik in den Aufsichtsrat von Gazprom begab und einen Typ als seinen Freund bezeichnet, der unter dem Strich ein noch schlimmerer Autokrat als Erdogan ist. Wer will heute noch mit Sicherheit sagen wofür die SPD eigentlich steht?! Die Grünen sind sich dagegen in ihrer Kernprogrammatik seit 40 Jahren treu geblieben auch wenn so mancher Unfug darunter ist. Das wird nun zunehmend honoriert zumal auch der vorhergesagte Klimawandel inzwischen vom Mainstream anerkannt wird.

Arme Kanzlerin?

Das gehört erst mal zu ihrer Stellenbeschreibung als Bundeskanzlerin. Da kann sie sich nicht allzu viel „Zurückhaltung“ leisten, weil sonst die Gesprächskanäle abgeschaltet werden. Vielleicht ist das so wie wenn man einem Elefanten im Porzellanladen gegenüber steht. Konfrontiert man ihn, zerdeppert er wohl noch das letzte Geschirr. Ohnehin sind die Autokraten auch in Europa auf dem Vormarsch. Man braucht wohl etwas von einem Dompteur, Psychologie und man muß sich bei allem die Erwartungen des eigenen Volkes vergegenwärtigen. Immerhin - vielleicht genießt sie danach (als Ausgleich) umso mehr ein Frühstück mit Macron oder Trudeau zur Entspannung. Doch unter dem Strich – wer möchte mit ihr tauschen?….

Wie funktioniert die menschliche Evolution?

Dorfdepp dass die Sowjetunion diese Erkenntnis in ihr Programm aufnahm war eine Folge jahrhundertelanger Herrschaft von Zarentum im Verein mit der Kirche zum Wohle und Profit beider. Dass sich die Sowjetunion von Anfang an zur Diktatur mit einer Ersatzreligion entwickelte, kann man als Tragik der Geschichte verstehen.....

Wie funktioniert die menschliche Evolution?

Elfigy Dass viele Menschen noch immer die Aufklärung ablehnen und sich als skurile Bremser betätigen ändert nichts an der Richtung wohin die Reise geht. Vielleicht sollte man das stärker in den Lehrplänen berücksichtigen bevor noch mehr an die Erde als Scheibe glauben. Zum sozialen Aspekt, den Du ansprichst: Wenn ichs mir genau überlege geht es dabei um eine Aussöhnung von Ökonomie und dem Sozialen. Der Ökonomie wurden in den letzten zig Jahren viele soziale Werte geopfert und stattdessen zu Kohle gemacht. Manche Unternehmer haben dies inzwischen als Irrweg erkannt und zeigen Verantwortlichkeit gegenüber Mitarbeiter und der Umwelt. Im Vergleich zu den 70er Jahren erlebe ich die aktuelle Gesellschaft als zu wenig sozial eingestellt. Ich erwarte einen Rattenschwanz an Auswirkungen und ein gesellschaftliches Umdenken und Rückbesinnen auf das, was im Leben wichtig ist. Vermutlich gibt es in der Geschichte so etwas wie eine Pendelbewegung zwischen sozial eingestellten Zeiten und sozialer Kälte. Religionen in ihrer bisherigen Form sind ein Auslaufmodell ohne zeitgemäße Antworten und fristen unter rational denkenden Menschen bald nur noch ein Nischendasein.

Wie funktioniert die menschliche Evolution?

Die physiologische Leistungsfähigkeit erscheint weitgehend ausgereizt. Die meine ich mit der Kurve, die allmählich zur Horizontalen abflacht. Es wird in 1000 Jahren wohl keinen Menschen geben, der 15 Meter weitspringt. Dazu braucht es mindestens den Bewegungsapparat und die Sprungtechnik eines Känguruhs. In wissenschaftlich/technischer Hinsicht ging die Entwicklung tendenziell vom Individuum zum Kollektiv über. Im Unterschied zu früheren Zeiten, in denen oft Weltanschauung, Religion und Aberglaube einen Riegel vorschoben, wissen moderne Gesellschaften die Forschung zu schätzen und wie man einen Wissenschaftsbetrieb möglichst effektiv gestaltet. Die meisten lösen im Team wohl nur noch winzige Detailaufgaben wie das berühmte Rädchen im Getriebe, ein Mastermind fügt die Einzelergebnisse dann sinnvoll zusammen. Die Spezialisierung wird notgedrungen weiter gehen, es wird in der Tat immer schwieriger sich im Lauf eines kurzen Lebens all das kumulierte Grundlagenwissen anzueignen, um daran anzuknüpfen. Vermutlich werden das wohl zunehmend Computer erledigen. (Natürlich kann man Wissen nicht vererben, sondern nur auf das weiße Blatt der ausgereiften Gehirne der nachfolgenden Generation weiter fortschreiben.) Die ursprünglichen Faktoren der Evolution spielen heute für den Menschen kaum mehr eine Rolle. Der Mensch hat sich weitgehend unabhängig davon gemacht. Während z.B. früher Menschen mit Behinderung kaum eine Überlebenschance hatten (natürliche Selektion), konnte ein Stephen Hawking zu einem herausragenden Glied der Gesellschaft avancieren.

Wie funktioniert die menschliche Evolution?

Ich habe da eher eine Kurve vor Augen, die allmählich in eine horizontale Linie übergeht. Die Zeiten der beeindruckenden Rekorde geht zu Ende. Rekorde mit 1/1000 Sekunde Verbesserung reißen kaum jemand mehr vom Hocker. Vielleicht wird eines Tages die Gentechnik zum Evolutionsfaktor. Das wäre dann wohl sowas wie Doping innerhalb der Evolution. Den Rest Deiner Frage kannst Du mit der weiter zunehmenden Spezialisierung der Menschen erklären. Während frühere große Erfinder ihre Ideen quasi als Passion unter schwierigsten Bedingungen neben hartem Broterwerb vorantrieben, gibt es heute hoch dotierte Spezialisten, die auf der Grundlage bereits vorhandenem Wissen unter optimalen technischen und logistischen Voraussetzungen darauf aufbauen.

Was bedeutet der Sinnspruch : "Don't change your life, live your change"?

Ich tippe auf den Gegensatz zwischen "aktiv etwas am eigenen Leben ändern zu wollen", weil man unzufrieden ist und eine "sich ergebende Änderung einfach positiv anzunehmen" (quasi als Geschenk der Existenz).

Ist ein Fuchs gefährlich für meine Katzen und Pferde?

Ein Fuchs wird sich hüten einem Pferd zu nahe zu kommen sonst verpaßt ihm eines deiner Pferde einen Freiflug zurück in den Wald mit seinen schlagkräftigen Hinterbeinen. Ein Fuchs interessiert sich naturgemäß für jegliches Federvieh, auch einen Stallhasen verachtet er nicht. Wenn in Deiner Region noch kein Wolf gesichtet wurde, kannst Du also beruhigt weiterschlafen, ansonsten schlägt fast jeder Hund an, wenn ein Fuchs ums Haus schleicht.

Warum Autoverkehr?

Lempel Mag sein, dass es manchem Privilegierten egal ist wieviel er oben drauf zahlt, andere begreifen vielleicht den Unsinn der PS-Monster so eher. Eine Extrasteuer ist ja auch ein Akt der "Ächtung", der möglicherweise wirkt. Ich kann mich gut erinnern : als bleifreies Benzin und Kat eingeführten, waren die 3-BMWs und ähnliche Karossen die ersten, die mit Plaketten rumfuhren "Ich fahre bleifrei" oder "Ich fahre mit Katalysator" (während Ottonormalverbraucher noch ein wenig darauf sparen mußte...).

Warum Autoverkehr?

Stechus Kaktus Stimmt im Prinzip, was Du schreibst. Leider werden zu diesem Thema Interessen/Werte unsinnigerweise gegeneinander ausgespielt: z.B. Sicherung der Arbeitsplätze gegen Umweltinteressen. Aufgabe der Politik wäre es nun diese beiden Interessen mit einander in Einklang zu bringen, indem der Staat steuert und z.B. finanzielle Anreize schafft. Aber ich fürchte da wird der Wähler schon noch ein wenig nachhelfen müssen. Um es aufs Auto zu beziehen - gibt es ein Recht der Privilegierten mit überdimensionierten Autos/Motoren die Umwelt unnötig zu belasten? Meiner bescheidenen Meinung nach würde ich jedes Auto spalten in einen funktionalen Anteil (um mich von A nach B zu bringen) und einen Anteil, der die Überdimensionierung erfasst. Wenn jemand 300 PS und mehr als 3 Liter Hubraum "braucht", um von München nach Hamburg zu gelangen, der sollte für diese unnötige Mehrbelastung der Umwelt auch zur Kasse gebeten werden.

Warum Autoverkehr?

elfigy Was ist aus den freiwilligen Selbstverpflichtungen der Autoindustrie über all die Jahre hin geworden? Was zählt sind zahlungskräftige Kunden und dass Autos in Deutschland immer noch primär als Statussymbole rangieren - mit entsprechenden features in PS und Beschleunigung. Gegen eingeforderte Umweltstandards wurde jahrelang fleißig gemogelt und noch immer behält die Politik die Samthandschuhe an. In Bezug auf saubere Antriebssysteme haben andere Länder einen Vorsprung, die nicht über das selbe Potential verfügen wie Deutschland. Ich kann also nicht erkennen, dass die Autoindustrie weiter denkt als die Politik, sondern dass die Autoindustrie am liebsten weitere 20,30 Jahre ihre guten Geschäfte auf der Basis der gegenwärtigen Modellreihen fortführen möchte, Klimaveränderung hin oder her und die - wie wir alle inzwischen wissen - nicht ganz so sauber sind wie man uns lange weis gemacht hat. Du bemängelst meine Tonlage? Wie reagierst Du auf Menschen, die Deine Werte, Dein Menschenbild, kurz alles, was Dir lieb und teuer ist für Null und nichtig erklären - nur zu ihrem eigenen materiellen Vorteil und Vergnügen?

Warum Autoverkehr?

War dieser Sommer wohl noch nicht heiß und trocken genug? Ich fürchte - das wird sich demnächst noch steigern lassen. Erst wenn Menschen reihenweise umkippen und im Sommer das Frischwasser mancherorts rationiert wird sodaß der englische Kurzrasen im Vorgarten verkümmert, kommt manch einer erst ins Grübeln. Man muß wohl der Autoindustrie die Daumenschrauben anlegen, alles andere ignoriert sie weitgehend im Trumpstil. Das trifft doch in erster Linie diejenigen Konsumenten, denen es darum geht mit 300PS + X über die Autobahn zu brettern. Die Oberlehrermentalität der Grünen nervt mich zwar auch, aber sie weisen seit knapp 40 Jahren darauf hin, was uns blüht, wenn wir so weiter machen. Und leider haben sie nicht allzu sehr übertrieben.

Wie viel an pädagogischem Sachverstand fehlt den Quereinsteigern unter unseren Lehrern?

Ing793 Warum sollte ich mir zusätzliche Gedanken machen wer im Forum hinter einem Pseudonym steht? Was zählen sollte ist nur die Qualität der Beiträge sowie der Austausch von Erfahrungen, was zwangsläufig auf das Format dahinter schließen läßt. Leider halten viele Foristen Zynismus für eine überlegene Geisteshaltung und grätschen mit ihren Kommentaren völlig losgelöst von der ursprünglichen Fragestellung in einen Dialog oder pervertieren notorisch Sachdiskussionen zu kleinen anonymen Schlammschlachten mit persönlichen Attacken usw. Vielleicht als Mittel gegen Langeweile - ich weiß es nicht, hab dafür zu wenig Sinn. Zum Thema: nach 35 Jahren in meinem Job (Sozialpädagoge) halte ich - abgesehen von ganz wenigen Störungsbildern bei Kindern/Jugendlichen - die im Studium erlernte Pädagogik für Nonsens. Was Du brauchst ist eine gute Wahrnehmung, genügend Emphatie für die Anvertrauten und Authentizität, wobei es diese Fähigkeiten wohl nur im Verbund gibt. Dazu kommst Du, wenn Du mit Dir selbst im Reinen ist. Der Pädagogiksektor von der Schule über die Jugendhilfe bis hin zur Kinder- und Jugendpsychiatrie ist durchsetzt von Personen, die darin ihren Gelderwerb sehen und den versucht man sich so erträglich wie möglich zu gestalten, d.h. Kinder sollen funktionieren, was juckt mich eine kaputte Niere in 10 Jahren nach täglicher Einnahme von Ritalin, Concerta etc. "Fachwissen" wird leider viel zu oft dazu benutzt die eigene Begrenztheit als wasserdichte "objektive" Dokumentation zum Klienten zu verkleiden.

Wie viel an pädagogischem Sachverstand fehlt den Quereinsteigern unter unseren Lehrern?

Lieber Dorfdepp, hier mein Gegenbeispiel: ich arbeite seit drei Jahren in einer stationären Jugendhilfeeinrichtung mit überwiegend unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und ein paar deutschen Jugendlichen, die bislang eine klassische Heimkarriere hingelegt haben - alle unter einem Dach. Un alle entwickeln sich. In dieser Konstellation dürfen auch ungelernte Kräfte beschäftigt werden, in unserem Fall zwei Frauen knapp über 50, eigene Kinder und Enkelkinder, die bei den afrikanischen und selbst bei den Arabern vollsten Respekt genießen (und das will was heißen). Und die auch bei den deutschen Kids mehr Erfolg haben als die gelernten Pädagogen. Weil jetzt keine Flüchtlinge nachkommen stattdessen vermehrt deutsche Jugendhilfekids müssen diese beiden Frauen nach 3 Jahren tadelloser praktischer Pädagogik wieder gehen und hinterlassen eine ziemliche Lücke. Wie bescheuert ist das denn!!

Wie viel an pädagogischem Sachverstand fehlt den Quereinsteigern unter unseren Lehrern?

keine Ahnung, was hier so vor sich geht. `Muß es auch gar nicht so genau wissen. Und mir ist es ehrlich gesagt ziemlich egal ob Lempel eine Frau, Mann, Transvestit oder Eisverkäufer ist. Immerhin kann ich mit Lempels statements etwas anfangen; ich fand den kleinen Dialog gar nicht so schlecht. Wer da mit seinen verquerten Kommentaren reinkrätscht, hat wohl sonst nichts weiter zum Thema zu bieten und produziert sich auf einem Level, mit dem ich - sorry - nicht viel anfangen kann. (Siehe fettgedruckte Fragestellung ganz oben)

Wie viel an pädagogischem Sachverstand fehlt den Quereinsteigern unter unseren Lehrern?

Guten Morgen Frau Lempel, wir kommen einem Konsens schon näher. Fachlich braucht ein Lehrer eine solide Kompetenz in seiner Fachdisziplin, die hat ein Praktiker - erweitert um die Fähigkeit passende Beispiele aus seiner vorangegangenen Berufspraxis mitzuliefern. Der Rest: ich muß bereit sein mich auf die Verständnißebene des Schülers "herab zu lassen", ihm eben nicht defacto permanent mitzuteilen : ich verstehe nicht, warum du das nicht verstehst - versehen mit arrogantem Dekor. Dazu braucht es EMPHATIE - richtig - und Geduld. Solange Du nicht aufgibst etwas verstehen zu wollen gebe ich nicht auf es Dir wieder und wieder zu erklären bis du es kannst. Das sind Tugenden, die mit persönlicher Reife zusammenhängen und nicht intellektuell erworben werden können. Die gesamte Ausbildung im pädagogischen Sektor krankt am Mangel an Selbstreflexion. Es wird fast der Eindruck erweckt diese Fähigkeiten ließen sich durch einen guten Abschluß nebenbei erwerben. Heraus kommen z.T. Persönlichkeiten die erlerntes psychologisches/pädagogisches Wissen in künstliches Verhalten umsetzen ohne Authentizität/Wahrnehmung. Kleines Beispiel: In Methoden der Sozialarbeit wurde mir damals angetragen mich mit Klienten übern Tischeck zu unterhalten - ohne Tisch zu distanzlos und über die Tischbreite zu wenig persönlich. Entweder ich habe ein Gespür für die richtige Distanz oder eben nicht. Die Kids spüren den Unterschied und bezeichnen solche Menschen bisweilen als Fuzzies. Als Handwerkszeug lasse ich didaktische Schritte gelten, die z.B. in Mathematik eine neue Rechenart vermitteln oder Methoden wie man das Interesse an einem an sich nüchternen Thema hochhalten kann.

Wie viel an pädagogischem Sachverstand fehlt den Quereinsteigern unter unseren Lehrern?

Ja Frau Lempel, so einfach ist es eben nicht mit der Lebenserfahrung, das ist kein Automatismus. Aber in 35 Jahren Berufserfahrung habe ich soviele Nieten erlebt in gehobenen Positionen (Schulleiter, Heimleiter, Diplompädagogen usw. ) , um diese -auch meine -Ausbildung relativieren zu können. Manch einer studiert gar (Sozial) Pädagogik, um anschließend seine eigenen Macken an Klienten therapieren zu können. Du kannst Dein Diplom in Pädagogik mit einer 1 absolvieren und trotzdem können Dich Kinder ablehnen. Emotionales, aber auch intellektuelles Lernen spielt sich auf einer Ebene ab, für die es eine Beziehung braucht, ohne diese verweigern sich Kinder in allen Variationen. Merkwürdigerweise sind da oft "einfache Menschen- Putzfrauen, Hausmeister usw. im Vorteil, weil sie manchmal einen besseren Blick für die Verfassung der Kiddies haben als sogenannte Pädagogen, die in ihren Schablonen haften. Und weil sie oft authentischer wirken. Und Authentizität kann man eben nicht auf intellektuellem Weg erlernen. In 35 Jahren hab ich verstanden, dass Pädagogikwissen auch dem Zeitgeist unterworfen ist - also eine Art Modeerscheinung. Während meiner Studienzeit hat man die meisten Störungsbilder auf erlittene Stigmatisierung zurückgeführt, heute "schwärmen" Pädagogen von Traumatherapie oder jonglieren mit Begriffen wie Borderline usw. Für die Kiddies eine Tortur und wenns schief geht schiebt man die Kinder ab oder weiter und formuliert eine fachliche wasserdichte Erklärung, mit der die eigene Unfähigkeit kaschiert wird..

Wie viel an pädagogischem Sachverstand fehlt den Quereinsteigern unter unseren Lehrern?

Entscheidend ist die persönliche Einstellung zum Schüler und nicht die gelernte Pädagogik. Wenn die Einstellung paßt, kann man immer erkennen, wo der Schüler im Verständnis hängen geblieben ist und ihm helfen seine Defizite, Denkfehler usw. zu beheben/korrigieren. In einer Einrichtung mit zahlreichen Diplom- und Heilpädagogen war die Putzfrau die beste Pädagogin in der Praxis. Sie hatte 4 eigene Kinder. Leute aus der Praxis haben vermutlich auch die besseren Beispiele parat, um etwas anschaulich erklären zu können. Jeder Berufsstand möchte seine Pfründe sichern und seine mitunter mühsam absolvierte Ausbildungs als unverzichtbar hinstellen. In der Pädagogik überwiegt aber die eigene Lebenserfahrung, persönliche Reife -verbunden mit Authentizität eindeutig das Kopfwissen

Wäre ein Unfall wie in Genua auch in Deutschland möglich?

Fast jede Brücke hat Beschränkungen je nach Zustand. Jeder Brummifahrer weiß das, es gibt sogar spezielles Kartenmaterial dazu. Vereinzelt gibt es Autobahnbrücken, bei denen überhaupt kein Schwerverkehr drüber darf. Schwerer als Gigaliner sind große Autokräne mit 96 Tonnen. Auch manch anderer Transport auf dem Tieflader dürfte um die 100 Tonnen wiegen. Die bekommen für jede Fahrt eine Ausnahmegenehmigung mit vorgeschriebener Route zum Ziel. Die Schuld am Brückeneinsturz haben nicht schwere Fahrzeuge sondern schlampige Kontrollen.

Hetze der BILD

Zombijäger Ja leider ist das inzwischen so. Die Logik: zunächst wurde die FSA (Freie Syrische Armee) auf brutalste Weise mit massiver Unterstützung der Russen ausgeschaltet, weil sie noch so etwas wie eine moralische Legitimation besaß und aus dem Niederschlagen des arabischen Frühlings in Syrien hervorging. Und nun kann sich Assad in aller Ruhe seine islamistischen Gegner vorknöpfen. Dagegen kann nämlich keiner etwas haben. Diese Strategie ist genauso logisch wie pervers und steht aus der Perspektive des Westens für das Prinzip des Gewährenlassen.

Hetze der BILD

Die Frage, um die es hier zuletzt ging ist doch - macht es u.U. Sinn einen brutalen Diktatur bzw. Regime durch Intervention/Eingreifen von außen zu stürzen oder nicht. Die Nazidiktatur ist dazu das große Beispiel. Es bleibt verzwickt, in der Mehrzahl der Beispiele seit WK II wurden daraus Kriegsverbrechen (siehe Vietnam). 30 Jahre lang wurden Stellvertreterkriege geführt zu Lasten von armen Ländern. Andererseits kann man Kriegsverbrechen im 21. Jhdt. nicht mehr mit Nichteinmischung quittieren (z.B. Srebreniza). Das ermuntert Diktatoren in ihren Methoden so auch Assad. Sicher die Luftangriffe ab 1945 auf zivile Ziele waren militärisch nicht mehr sinnvoll. Da wußten fast alle, dass es bald vorbei sein wird. Vermutlich lag das am verheerenden Bild über die Deutschen nach 5/6 Jahren Krieg. Andererseits weiß ich z.B. dass die Allierten bei der Bombardierung Nürnbergs reine Arbeiterviertel (SPD-nahe) verschonten.

Hetze der BILD

Zombijäger, diese "chirurgisch präzisen" Interventionen, die Du ansprichst gab es damals noch nicht (rein technisch). Wenn Du einen Flächenbrand löschen willst, kannst Du auch keine Rücksicht auf mögliche Wasserschäden nehmen. Die Mehrzahl der Deutschen waren damals verblendet von den militärischen Erfolgsmeldungen und haben bei den Greueltaten eher weggesehen, wenn sie nicht selbst beteiligt waren. Erst als die Bomben über deutsche Städte fielen ahnten sie zunehmend, daß das Ganze ein böses Ende nehmen wird. Es gab damals wohl keine realistische Alternative die Nazis zu stoppen. Von den Nazigrößen konnte nur ein bescheidener Teil zur Rechenschaft gezogen werden, der größte Teil hat sich mit Hilfe der katholischen Kirche abgesetzt, so manch höherer Wehrmachtsoffizier machte eine 2. Karriere in den USA. Du kannst nicht Churchills Verhalten mit dem der Nazis auf einer Stufe betrachten. Ein größenwahnsinniges Regime mit einem solchen militärischen Potential, das einen totalen Krieg ausruft, kannst Du nicht mit begrenzten Strategien in die Knie zwingen.

Hetze der BILD

Zombijäger&Co Wenn man um jeden Preis und aus Prinzip sauber bleiben will, macht man sich die Hände dennoch schmutzig durch Unterlassung, wenn man einen Tyrannen mit seinem Vernichtungsfeldzug gewähren läßt. Welche Alternativen gab es damals die Nazis zu stoppen mit weniger Opfer. Dann wären nicht "nur" 20 Millionen Russen umgekommen sondern wohl 30 oder 40 Millionen. England stand als letzte europäische Macht auch schon mit dem Rücken zur Wand und mußte zeitweise mit einer deutschen Invasion rechnen, wenn Churchill nicht die Moral seiner Landsleute entscheidend gestärkt hätte. Es geht um das alte Dilemma Zurückhaltung oder Intervenieren. Es gibt sicher Beispiele, in denen eine Intervention das Blutvergießen deutlich verschlimmert hat, es gibt aber auch genauso viele Beispiele seit 1945, in denen Gewährenlassen Hundertausende/Millionen Menschenleben gekostet hat. Syrien/Assad zähle ich übrigens ebenfalls dazu.

Hetze der BILD

Zombijäger Gar nicht nötig. Wir bewerten die Dinge nur unterschiedlich. Aus Sicht der Alliierten war diese Kriegsführung damals die richtige, um den Krieg so effektiv wie möglich in das Land des Aggressors zu tragen quasi als Gegenstück zu den permanenten Siegesmeldungen in der Nazi-Kino-Wochenschau. So sollte die Moral der Deutschen, ihre Infrastruktur und ihre Rüstungsproduktion zum Erliegen kommen. Bei der Beurteilung des Bombenkrieges muß man schon so fair sein und die Dimension und Brutalität gegenüberstellen, in der Deutschland zuvor über fast das gesamte Europa und Gebiete darüberhinaus herfiel.

Hetze der BILD

Zombijäger Wie Du auf Churchill kommst bleibt wohl Dein Geheimnis. Auch aus Deinen übrigen Antworten werd ich nicht so recht schlau. Nur soviel: meist macht sich die Finger schmutzig, wer militärisch interveniert. Immer häufiger aber auch, wer nicht interveniert obwohl er dazu in der Lage wäre. Syrien hat man jahrelang sich selbst überlassen und nun lebt wohl der größere Teil des Volkes außerhalb der Landesgrenzen, weil innerhalb Syriens defakto seit langem nur ein "Waffenrecht" gilt. Im Mittelpunkt ein Despot, der mit allen Mitteln an der Macht festhält -dazu zählt auch der Einsatz fremder Truppen aus Regionalmächten + Rußland gegen das eigene Volk. Die Assoziation BILD und Hetze macht bei 95% der Headlines Sinn nicht aber in Bezug auf Assad.

Hetze der BILD

Hetzen bedeutet - ich stelle eine Person mieser da als sie in Wirklichkeit ist mit diversen Unterstellungen und Zuschreibungen, die übertrieben oder falsch sind. Bei Assad reichen aber sprachliche Mittel wohl kaum aus, um die Greuel wiederzugeben, die er zu verantworten hat - mit freundlicher Billigung der Russen natürlich. Der Vergleich mit dem IS kommt in etwa dem Unterschied zwischen kalter und warmer - na Ihr wißt schon was - gleich. Ob daraus etwas gutes entstehen kann steht natürlich auf einen anderen Stern. Leider haben die meisten hierzulande kein Problem mit Assad, wohl weil er auf den Fotos mit seiner family ziemlich human und seriös wirkt. Daß das die meisten Syrer anders sehen interessiert hier kaum jemand.

Meine Rechtschutzversicherung wurde von einem andren Versicherungsunternehmen aufgekauft

Wenn die neue Versicherung als Rechtsnachfolgerin agiert, übernimmt sie automatisch den Vertrag mit all seinen Konditionen. Für Dich ändert sich erstmal nichts. Erstmal! Kündigen kannst Du sobald sich was an den Vertragskonditionen selbst ändert z.B. wenn die Beiträge erhöht werden. Da solltest Du in nächster Zeit gut aufpassen. Ansonsten gelten die Kündigungsklauseln, die in jedem Vertrag enthalten sein müssen weiterhin.

Vegane Kitas

Unsere Kinder plagen ganz andere Ernährungssorgen als eine vegane Auswahl: schaut bitte mal auf das immense Übergewicht bei mangelhafter Bewegung -noch nie waren sie so dick wie heute - frühzeitig marode Beißerchen durch Naschkram usw. Ich geh mal davon aus - wenn eine Kita veganes Essen anbietet werden sie sich im Vorfeld schon Gedanken gemacht haben wie die Aufnahme aller wesentlichen Vitamine, Mineralien, Spurenelemente sicher gestellt werden kann. Wenn wir hier von Verantwortung reden, dann bitte bei denen, die es zulassen, dass Kinder im Alter von 10 schon 15-25kg Übergewicht mit rumschleppen müssen mit Oberschenkeln so dick wie eine ausgewachsene Wassermelone....

Welche Bauern sollten wegen der Ernteausfälle entschädigt werden?

Hallo Wok, mir ist nicht klar worauf Du hinaus willst... Läuft alles im Rahmen mit einer normalen bis guten Ernte, gibts natürlich keinen "Zusatzverdienst". Dann ernährt ihn seine Scholle. Wenns wie dieses Jahr wochenlange Hitze ohne Regen gibt, und - sagen wir mal 50% weniger geerntet wird, braucht er eine Kompensation. Es ließe sich zwar ein Erntedefizit theoretisch über höhere Preise ausgleichen, aber da würden die Großabnehmer eher auf günstigere Importe zu greifen bevor sie die Preise für Milch, Kartoffeln, Getreide für heimische Landwirte verdoppeln. Und da springt eben der Staat mehr oder weniger in die Bresche bevor noch mehr Landwirte aufgeben. Ich persönlich möchte nicht ausschließlich von importierten LW-Produkten abhängig sein.

Welche Bauern sollten wegen der Ernteausfälle entschädigt werden?

Meine Rede, Rayer. Wir alle bestimmen doch die Nachfrage auf die der Bauer mit seinen Produkten reagiert. Und wenn viel Fleisch gegessen wird, benötigt man eben Mais als Futtermittel. Und weil das Wetter nicht planbar ist brauchts ne Absicherung für Extremwetterperioden und Unwetter, sonst würde keiner den Job mehr machen. Also geht das schon in Ordnung, wenn der Bauer genug zum finanziellen Überleben bekommt. Wenn dem nicht so wäre, würden am Ende nur noch ein paar Mega-Mono-Landwirtschaftsbetriebe übrig bleiben. Will das jemand von Euch?

Welche Bauern sollten wegen der Ernteausfälle entschädigt werden?

Klar habe ich dafür Verständnis, weil eine einzige mißratene Erntesaison einen Landwirt sonst ruinieren könnte und niemand mehr sich als Landwirt versuchen würde. Der Verbraucher - also wir alle bestimmen die Nachfrage. Esst weniger Fleisch, dann werden auch nicht soviele Futtermittel benötigt und Maisfelder könnten zu Obstwiesen werden und StechusKaktus hätte an der Kreuzung wieder freie Sicht. Wobei das kein allzu starkes Argument gegen Maisfelder war. Jeder muß halt so auf eine Kreuzung zu fahren, dass er jederzeit auf die Verkehrslage reagieren kann.

Hat Özil jetzt alles richtig, oder alles falsch gemacht?

Ich bin zutiefst gerührt: Ich hätte mir nie vorstellen können, dass mit dem Fall Özil eine derartige Seiten füllende Wertediskussion losgetreten wird: welch hohen moralischen Anspruch es bedarf für die Würde und Ehre unter deutscher Flagge nach dem Ball treten zu dürfen und welche Distanz man dabei im Vorfeld zu fremdländischen Despoten wahren muß. Da sollten sich manche Regierungsmitglieder eine Scheibe abschneiden, die gerade dabei sind mit schmutzigen Deals exakt diese Werte mit ihren Füssen platt zu treten. Es gibt sie also noch eine real existierende Wertediskussion, wenn auch nur über berühmte Mitbürger mit Migrationshintergrund.

Hat Özil jetzt alles richtig, oder alles falsch gemacht?

Hallo Zombijaeger Ich versuche zu verstehen: es scheint also demnach unbedenklich zu sein, wenn ein früherer Bundeskanzler sich nach dem Ende seiner Kanzlerschaft nahtlos in den Dunstkreis von Autokraten begibt etwa so wie man sein Hemd wechselt frei nach dem Motto : was interessieren mich meine (vertretenen) Werte von gestern!

Hat Özil jetzt alles richtig, oder alles falsch gemacht?

An Skorti Ach so, nach Ihrer Auffassung steht also ein Spieler der deutschen Nationalmannschaft stärker in der Pflicht deutsche Werte zu repräsentieren als der deutsche Bundeskanzler (bzw. Kanzlerin?). ...

Hat Özil jetzt alles richtig, oder alles falsch gemacht?

An Herr/Frau Lempel Danke Frau/Herr Oberlehrer(in) für die Korrektur von "live". Schade, damit ist die Note eins für meinen Beitrag wohl futsch.... oder verbinden Sie mit Ihrem Attribut "bescheuert" auch noch inhaltliche Bedenken??

Hat Özil jetzt alles richtig, oder alles falsch gemacht?

An Elfigy Ich habe nicht behauptet, dass Özils Verhalten kein Fehler, war. Ich habe behauptet, dass mit zweierlei Mass gemessen wird und zum Vergleich unseren Altkanzler gegenüber gestellt: Schröder wirbt in Deutschland für seinen Duzfreund Putin, der einst Tschetschenien in Schutt und Asche bomben ließ, der jeden Kontrahenten auszuschalten weiß, unter dessen Ägide keine politischen Morde aufgeklärt werden konnten, der die Homophopie in Gesetzesform gießt und der seit einem Jahr ein Gesetz zu verantworten hat nachdem man in Russland die eigene Frau wieder ungestraft schlagen darf - "ein bißchen zumindest".... Welchen Sinn macht es einen Özil derart an die Wand zu stellen während gleichzeitig ein deutscher Spitzenpolitiker (der es besser wiessen müßte) wiederholt und dauerhaft mit Autokraten klüngelt. Als Pointe zum Schluß: Schröder war bei der kürzlichen Amtseinführung/Vereidigung (?) von Erdogan dabei - und zwar live....

Hat Özil jetzt alles richtig, oder alles falsch gemacht?

Wir messen mit zweierlei Maß. Natürlich ist es falsch und unbedacht sich so mit einem Demokratieverächter zu zeigen. Aber dann sollten wir erst mal bei unserem Altkanzler anfangen, der bis heute seine Männerfreundschaft mit Putin pflegt, der wiederum Erdogan um nichts nachsteht. Dessen Liste an Menschenrechtsverletzungen ist mindestens genauso lang. Schröder mischt sich aber nach wie vor immer noch ungeniert in Wahlkämpfe mit ein, gibt seine Ratschläge zum Besten ohne dass das jemand als fragwürdig kritisiert. Durch die massiven öffentlichen Angriffe hat Özil per Rücktritt die Reisleine gezogen und der Diskussion um ihn den Boden entzogen. Dabei kann er in einem guten Team doch wirklich guten Fußball spielen.

Äusserung von Phillipp Lahm

Naja, das war erst mal konstruktive Kritik an Mannschaft und Trainer und keine Demontage. Ein so erfahrener und gleichwie besonnener Typ wie Lahm darf das aus meiner Sicht. Wenn ichs richtig sehe, gabs nach mehr als 10 Jahren durchwegs erfolgreiches Abschneiden der DFB-Elf zuletzt eine Fehlentwicklung, durch die die deutsche Mannschaft zuletzt nicht mehr so effektiv Fußball gespielt hat. Deswegen mit einem anderen Trainer mit einem anderen System wieder bei Null anzufangen halte ich für riskanter als Löw einen ordentlichen Change zuzutrauen. Wenn ich über 50 Jahre zurückblicke finde ich keinen Trainer, der so gut analysieren kann, so gut seine Spielstrategie dem jeweiligen Gegner anpaßt und letztlich soviel von Fußballerpsychologie versteht wie Löw. Ich denke Mannschaft wie Trainer werden aus dieser Niederlage lernen und Konsequenzen ziehen. Ach ja, Lahm unterstelle ich keinerlei Ambitionen auf den Trainerposten. Für diesen Job wäre er wohl auch zu introvertiert.

Nachbar belästigt und schädigt durch gezieltes "Lüften" mit vermehrtem Tabakqualm

Ok, Sie wissen nicht wie der Nachbar den Qualm "sammelt". Wenn mich in meiner Wohnung ein Geruch stört, versuche ich die Quelle zu finden, d.h. die Richtung, in der der Geruch konzentrierter wirkt. Entweder ich finde sie oder ich lande an einem Fenster, einer Türritze, an einem Lüftungsschacht usw. Es kann keine Geruchsattacke geben, die sich schlagartig gleichmäßig im Raum verteilt. Wenn Ihre Frau sensibel darauf reagiert, wird sie Ihnen die Stelle zeigen können, wo der Rauch in die Wohnung gelangt. Dann können wir hier gerne gemeinsam überlegen wie man effektiv dagegen ankommt.

Aufenthalt

Ja, das ist so richtig. Touristenvisa waren früher zumindest - auf 3 Monate begrenzt und berechtigen nicht zu Erwerbstätigkeit. Mit Heiraten wäre dieses Problem gelöst, das ist Ihre Angelegenheit. Asyl zu beantragen ist nahezu chancenlos, Marokko gilt als sicheres Herkunftsland. Alternativ gibt es noch die Möglichkeit befristet zu Studienzwecke ins Land zu kommen sofern eine Hochschule ihn zuläßt. Je nachdem was Ihr Freund für eine Ausbildung vorweisen kann, setzen sich manchmal auch Betrieb stark für ausländische Fachkräfte ein (über ihre Dachorganisationen), wenn sie ihren Bedarf auf dem deutschen Arbeitsmarkt nachweislich nicht decken können.

Nachbar belästigt und schädigt durch gezieltes "Lüften" mit vermehrtem Tabakqualm

Wie Sie sehen - können die meisten nicht verstehen wie es technisch möglich sein soll, Qualm von der unter Ihnen liegenden Wohnung in Ihre weiter zu leiten. Das hätten Sie technisch besser erklären sollen. Gibt es Lüftungsschächte, die mit einander verbunden sind und aus denen der Qualm zu Ihnen dringt? Weil ich aber selbst gut genug weiß wie extrem weit Nachbarschaftsfehden gehen können, schließe ich es nicht aus. Vielleicht liefern Sie uns ein paar technische Details und Sie bekommen sicher brauchbare Hinweise zum Abdichten, damit der Qualm sich dahinter staut und letztlich dort bleibt wo er hingehört - beim Verursacher.

Wespen vor der Haustür

Vorsichtshalber erzähle ich mal, wie ich damit umgehen würde. Die Tierchen haben bei mir weitgehende Narrenfreiheit, können im Gartenhaus, am Holzunterstand und sonst wo ihre Nester bauen. Im Garten bewege ich mich auch nicht hektisch, gebe ihnen also keinen Grund für Mißverständnisse. Anders vor der Haustür oder in einem benutzten Wohnraum. Es kommt immer mal vor, dass ich mit ziemlicher Eile zum Job muß, da möchte ich nicht noch dazu von einer mißverstehenden Wespe gestochen werden. Entweder ich warte die paar Wochen ab bis sich das Nest wieder von alleine leert oder ich nehme alternativ den Gartenschlauch zu Hilfe. Als Wiedergutmachung in der Folgezeit rette ich dafür die eine oder andere Wespe vor dem Tod durch Ertrinken; die landen nämlich des öfteren versehentlich auf Wasseroberflächen....