HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 26719 butterfly45

muss ich eine fristloskündigung akceptieren,obwohl sie zu unrecht ist?

Mein Nachbar behauptet ich mache viel Lärm in der Nacht obwohl ich und meine 12 jährige Tochter am schlafen sind.Er hat auch mal die Polizei geschikt die sogar bei mir kurz gelauscht haben bevor sie geklingelt haben.Sie haben selber gesagt es wäre alles ruhig bei mir.Muss ich eine fristlosekündigung akceptieren auch wenn die Kündigung nur wegen vermutungen passiert?
Antworten (3)
antwortomat
Was wurde denn gekündigt?
Alex64
Ich nehme mal an, es handelt sich um einen Wohnungsmietvertrag?

Dann nein - siehe hier..

Bei deinem "Problem" handelt es sich aus meiner Sicht um einen Fall des §543(3) BGB; dies bedarf erstens einer Abmahnung durch den Vermieter und zweitens einer Fristsetzung für die Abstellung des Mangels. Ausserdem müsste der Vermieter seine Beschwer (z.B. durch Zeugenaussagen) nachweisen.

Abgesehen davon wird dir dies alles nichts nützen, da der Vermieter - wenn er was von der Sache versteht - Dir zwar (unberechtigt und ohne Aussicht auf Erfolg) fristlos kündigen, hilfsweise aber eine fristgerechte Kündigung anhängen wird und du so nur einen Aufschub erreichen kannst.
Blaue_Fee
Nein, müssen sie nicht. Zieht ihr Vermieter vor Gericht, muss er Beweise haben und die gibt es ja offenbar nicht. Auch wenn die Kündigung dann in eine fristgerechte umgewandelt würde, muss diese begründet sein. Vielleicht sollte ihr Vermieter mal ihren Querulanten-Nachbarn an die frische Luft setzen ... Dann ist wirklich Ruhe im Haus ...