Schließen
Menü
Gast

Ortsvorsteher mobbt uns

Hallo wir wochnen seit 1monar in einem Dorf. Nach 48std. hatten wir das Amt vor der Türe stehen .bekamen anzeigen wegen parken auf geweg obwohl wir nur ausgeladen haben .und nur noch Stress wegen unsere hunde .wir haben herausgefunden das es unser Nachbar ist er ist ortsvorsteher und stellvertretender Bürgermeister. Unser Anwalt sagt gegen den kann man nichts machen .sämtliche Stellen arbeiten für ihn wo wir keine Chance haben .sie sind alle Lemminge nur damit die kein Ärger bekommen .wir brauchen dringend Hilfe bitte
Frage Nummer 3000155524

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (52)
Cheru
Unser Zusammenleben ist weitgehend rechtlich geregelt. Es gibt dadurch für Euch zwei einfache Optionen:
Falls Ihr Frieden wollt, verhaltet Euch korrekt und unaufdringlich. Ihr könnt auch gerne dem Ortsvorsteher sagen, dass Ihr Euch künftig so zu verhalten versucht, und um Nachsicht für das illegale Parken und Hundedreck oder -krach bitten.
Falls Ihr die Auseinandersetzung sucht, dann ärgert den Ortsvorsteher weiter, beobachtet ihn und geht gegen seine eventuellen Fehlverhalten vor. Ihr könnt auch bei der nächsten Wahl gegen ihn kandidieren.

Aber schon Cicero wusste: Der ungerechteste Frieden ist immer noch besser als der gerechteste Krieg.
Musca
In meiner Studienzeit gründeten wir eine WG auf dem Land, das Dorf hatte ca. 300 Einwohner.
Ab dem ersten Tag standen wir unter Beobachtung seitens des Ortsvorstehers und diverser Dorfbewohner, um das Vorurteil zu bestätigen, dass bei uns Orgien und Drogenexzesse abgehalten wurden. Wir waren "Zugezogene", Fremdkörper, Aussätzige. Jeder Versuch, mit den Leuten in´s Gespräch zu kommen wurde abgeblockt. Unser großer Vorteil war unsere Unabhängigkeit von dieser Dorfgemeinschaft, Einkaufen war dort eh nicht möglich, die Dorfkneipe und Kirche brauchten wir nicht, Kinder hatten wir auch keine (das wäre für die Kinder fatal gewesen). Wir hatten uns, unsere Freunde und viele Kontakte in der Stadt / Hochschule. Unter diesen Bedingungen kann man ein paar Jahre an so einem Ort leben. Unter anderen Bedingungen wahrscheinlich nicht.
Als erstes würde ich ein vernünftiges, ruhiges Gespräch suchen, herausfinden wo die Probleme liegen, falls es denn welche gibt. Einen Anwalt in so einem frühen Stadium einzuschalten schafft m.E nur verhärtete Fronten. Ansonsten halte ich ein sozial verträgliches Miteinander mit den übrigen Dorfbewohnern für wesentlich wichtiger als irgendeinen Ortsvorsteher. Sollte aber das auch nicht funktionieren, würde ich mir eine neue Bleibe suchen, aber vorher gründlich überprüfen ob das die für mich geeignete Umgebung ist.
Den Vorschlag der Vorrednerin, dass Problem mit Medikamenten oder meditativen Techniken zu lösen finde ich drollig. Man löst keine Probleme, sondern man sorgt dafür, dass sie einen nicht mehr interessieren. Ein interessanter Ansatz.
Ich wünsche Euch viel Erfolg...bei was auch immer.
Schnauz
Die Frage ist vom Juli, Antworten werden den Fragesteller wohl kaum noch interessieren. Aber das Thema bleibt, wie etliche Gastfragen vermuten lassen. Also dann.
Wir Deutschen sind ein eigentümliches Völkchen, wir wollen so leben, wie wir uns das vorstellen. Wir wollen zwar weltoffen und multikulturell sein, aber unseree Lebensweise nicht den Zugezogenen anpassen. Wir essen weiterhin Schweinefleisch, unsere Frauen laufen ohne Kopftuch herum, obwohl das einigen Mitbürgern nicht passt. Wir werfen auch unseren Müll nicht aus dem Fenster, wie es einige unserer Neubürger aus ihrer alten Heimat gewohnt sind. Wer sein Auto auf dem Gehweg parkt und Behinderte behindert, macht sich nicht unbedingt beliebt, auch nicht, wenn Hunde dauerkläffen, weil ihre Halter unfähig zur Hundehaltung sind. Vielleicht sollten sich Leute wie der Gast fragen, ob sie im richtigen Land leben, ob sie wonaders nicht besser mit ihrer Lebensweise zurecht kämen.
rayer
@Schnauz
Dass Du einem komischen Völkchen angehörst, ist unbestritten. Wer aber Begrifflichkeiten wie Ortsvorsteher oder Verhalten wie Lemminge benutzt, muss schon sehr gut in der deutschen Kultur und Sprache unterwegs sein. Denke der Fragesteller gehört eher nicht zu Deinen Kopftuch tragenden Schweinefleisch Verweigerern. Es ist aber schön, dass Du mal wieder Deine eher den radikal Rechten zugewandten Tendenzen hier öffentlich machst.
rayer
@Schnauz
Einen interessanten Einwand, den Du da von Dir gibst. Du fragst also den Gast, ich zitiere: " Vielleicht sollten sich Leute wie der Gast fragen, ob sie im richtigen Land leben, ob sie wonaders nicht besser mit ihrer Lebensweise zurecht kämen."
(Die Schreibfehler bitte ich zu entschuldigen, Copy&Paste) und hältst mir dann Denunziation vor.
Unter einer Denunziation (lat. denuntio, „Anzeige erstatten“) versteht man die (Straf-)Anzeige eines Denunzianten aus persönlichen, niedrigen Beweggründen. (Wiki). Das ist wahre Faktenverdrehung. Die Schule der AfD und Pegida ist bei Dir angekommen.
Schnauz
@ rayer
Wenn ich etwas falsch dargestellt haben sollte, könntest du es sachlich richtig stellen. Wer aber so tief gesunken ist, nur mit dem Werfen von Dreck argumentieren zu können, hat meistens Unrecht.
rayer
Meine Antwort war sachlich. Wenn ich Dir Tendenzen vorhalte, ist das sogar sehr sachlich.
Unter Tendenz versteht man allgemein die – noch nicht abgeschlossene – kurzfristige oder anhaltende Neigung von bestimmten Bezugswerten, Daten, Ereignissen oder Polemik in eine bestimmte Richtung. (Wiki)
Schnauz
@ rayer
Haltlose Unterstellungen haben für mich mit Sachlichkeit nichts zu tun. Wir beziehen uns auf meinen Beitrag vom 25.11., 20:00 Uhr. Du hast in keinem Punkt nachgewiesen, wo ich Unrecht hätte. Nur linkes Bauchgefühl, gepaart mit den üblichen Vorwürfen rechtsradikal, AfD, Pegida. Das meine ich mit Denuziantentum, nicht der Wikipedia-Definition nach, sondern nach dem Geist dahinter, der nach öffentlicher Verurteilung des selbsternannten Delinquenten ruft.
rayer
Ich bezog mich auf genau diesen Beitrag von Dir am 25.11.2020 um 20 Uhr.
Ich zitiere mich mal selbst: "Es ist aber schön, dass Du mal wieder Deine eher den radikal Rechten zugewandten Tendenzen hier öffentlich machst."
Da steht doch Tendenz? Oder steht da Du bist?
Schnauz
@ rayer
Es ist eine vergebliche Mühe, einen Pudding an die Wand nageln zu wollen. Genauso mühsam ist es, dich zu einer konkreten Antwort auf meine Frage zu bringen. Statt dessen weichst du wieder aus. Du kommst nie auf den Punkt.
Mich haben deine Endlos-Dikussionen mit ingSND immer genervt. Mit mir machst du das nicht.
rayer
Was wäre denn die Frage? Ich kann keine erkennen.
Schnauz
@Musca
Sollte ich jetzt auf deine provokativen Fragen eingehen? Nein, egal was ich antworten würde, dein Urteil seht schon fest. Es ist keine gepflegte Diskussionskultur, abweichende Meinungen mit Beleidigungen zu killen. Oder hast du wirklich etwas argumentativ dagegengesetzt? Nö. Und das soll ich ernst nehmen?
Schnauz
"Heraus kam eine eklige braune Brühe."
Das habe ich soeben an den Stern gemeldet, weil es wirklich zu weit geht. Ich bin wirklich zu jedem Streit bereit, aber es gibt rote Linien, die nicht überschritten werden sollten. Hier ist das der Fall.
Schnauz
@Musca
Das ist hier der Fall, sollte es heißen, so etwas passiert bei der Textumstellung.
Musca
@Schnauz; mein Beitrag hat sich auf deine Ergüsse bezogen, von daher sehe ich keine Provokation.
Ich habe zu deinen Beiträgen nichts dazu gedichtet. Aber das mein Stachel in´s Schwarze getroffen hat, erfüllt mich mit offener , nicht klammheimlicher, Freude.
Musca
Zitat 19:53.24
"Nö. Und das soll ich ernst nehmen?"

Ja was denn nun ?
rayer
@Schnauz
Als sprachwissenschaftliche Konifere will ich doch glatt mal eine Lehrstunde in Zitaten geben. Dieses Mal aber richtig: „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“
Ich wüsste nebenbei noch gerne, was eine Kornifere ist? Hast zu viel Korn intus? Melde Button ist ja bekannt.
rayer
Hatte ich jetzt glatt vergessen, das andere heißt: Koryphäe.
Schnauz
@ Musca
Ich erwarte immer noch die Information, was an meinen "Ergüssen" falsch sein soll.
Musca
Die Sternredaktion sucht mittlerweile verzweifelt in ihren Hitlertagebüchern nach dem Begriff "braune Brühe".
Musca
wer hindert dich daran, Schweinefleisch zu essen ?
"Wer beschwert sich darüber, dass "unsere Frauen" kein Kopftuch tragen ?
Wer sind "unsere Frauen" ? Sind alle blonde, blauäugige Frauen automatisch Eigentum unserer Herren (rasse) ? Gilt das auch für brünette oder rothaarige mit arischem Nachweis ?
Hat der Fragesteller durch sein Kurzzeitparken Behinderte behindert ?
Kläffen seine Hunde ständig, und ist er unfähig zur Hundehaltung ?
Hat der Fragesteller Müll aus dem Fenster geschmissen ?"
Ich vermisse Antworten.
Schnauz
@ Musca
Das sind Fragen, aber keine Argumente. Mich hindert niemand daran, Schweinefleisch zu essen, aber im einigen Schulkantinen wurde es aus Rücksicht schon abgeschafft. Der Rest der Fragen hat die gleiche Nicht-Qualität. Gegenfrage. Wie blöd soll diese Diskussion noch werden? Wir sind ja schon an einem Tiefpunkt, und das liegt nicht an mir.
dschinn
INB4

Hat ja lange gedauert diesmal.
Schnauz
Und dass du die Stern-Redaktion auch noch beleidigst, passt zu deiner unteridischen Performance. In angeblichen Hitler-Tagebüchern nach "brauner Soße" suchen? Wie krank ist das denn? Mit Verlaub, Herr Musca, Sie sind ein Arschloch (Frei nach Joschka Fischer).
rayer
@Musca
Es ist eine vergebliche Mühe, einen Pudding an die Wand nageln zu wollen. Genauso mühsam ist es, Schnauz zu einer konkreten Antwort auf Deine Frage zu bringen. Statt dessen weicht er immer wieder aus.
(Leicht angepasst, Copy&Paste, Schnauz am 26.11.2020 um 12:53h)
Schnauz
@ dschinn
Wie ist denn die neue CD von AC/DC?
Musca
stimmt Rayer, aber man sollte niemals aufhören, gewissen "Tendenzen" die Maske vom Gesicht zu nehmen, um darunter die Fratze zu entlarven.
rayer
Ich geb mir doch alle Mühe;-)
rayer
Da zitier ich doch gleich 2 Mal unseren netten und höflichen Herr Schnauz.
Zitat 1: Mit Verlaub, Herr Musca, Sie sind ein Arschloch.
Zitat 2: Wer aber so tief gesunken ist, nur mit dem Werfen von Dreck argumentieren zu können, hat meistens Unrecht.
Bei Zitat 2 gebe ich Dir doch zu 100% recht. Das ist schon schwer bedenklich.
Schnauz
@ Musca
Bis jetzt hat mir nur noch niemand erklärt, was für Tendenzen das ein sollen. Mit dumpfen Vorwürfen kann ich nichts anfangen.
Schnauz
sein sollen
rayer
Wenn Du es nicht verstehst, solltest Du einfach Antworten auf die Fragen von Musca liefern. Der Gast redet weder von Schweinefleisch, noch von Kopftüchern oder das Müll aus dem Fenster fliegt, ich lese nichts von Parken auf einem Behindertenparkplatz, dauerkläffenden Hunden oder das der Gast sich in Deutschland nicht wohlfühle. Alles nur Konstrukte eines Hirns mit Tendenzen zum rechten Rand der Gesellschaft. Nicht ein einziger Punkt aus Deinem Gesabbere steht in der Frage. Du spürst wohl überhaupt nichts mehr?
Schnauz
@ Musca
Eins noch, dann bin ich endgültig raus. Es nervt.
"die Maske vom Gesicht zu nehmen, um darunter die Fratze zu entlarven"
Da fühlst du dich wie Che Guevara. Venceremos, die alten Zeiten. Stimmt's?
In der Gegenwart ist die Realität eine andere. Rechtsradikale verstecken sich nicht mehr, sie sind stolz darauf.
Ich gehöre nicht dazu, sonst würde ich dazu stehen, was sonst? Dich und rayer finde ich einfach nur saublöd, deswegen lehne ich jeden weiteren "Meinungsaustausch" mit euch ab. Das ist doch sicherlich auch in eurem Sinn. Oder braucht ihr ein Feindbild? Das wäre ärmlich, aber irgendwie seid ihr das.
rayer
Nein, ärmlich sind wir nicht. Wir lassen nur Typen wie Dir keine Luft zum Atmen. Um Deine Worte zu verwenden, wir sind nicht so saublöd, um Deine Maske nicht zu durchschauen. Du bist im falschen Forum. Hier gibt es überwiegend demokratische Mitglieder. Such Dir Dein Spielplatz bei den Rechten.
Musca
Hallo Genosse, Bürger Rayer,
brauchen wir ein Feindbild? Braucht irgendwer sowas ?
Zitat: Und wenn sie fragen nach Absalong, dann sagt ihnen er hänget schon, er hängt an keinem Baume, er hängt an keinem Strick, er hänget an dem Glauben der freien Republik. Frei zitiert nach Gedächtnis.
rayer
Ich habe allerdings ein Feindbild. Diese Faktenverdreher bekommen bei mir keinen Raum. Lässt man das unkommentiert, wird aus dem vermutlich harmlosen Fragesteller ein Teenager Vergewaltiger, dem IS angehörender, illegal eingewanderter Terrorist. Genau so entstehen diese Fake News. Es liest keiner mehr die Eingangsfrage, es wird nur noch der Schwachsinn von Schnauz weiter kommentiert. Dieser Schwachsinn ist leider nicht harmlos und hat vor gut 80 Jahren unser Land und ganz Europa in die Katastrophe gestürzt. Ich kann mit solchen Trotteln nichts anfangen. Die sind wie ein Krebsgeschwür und verbreiten sich ungebremst.
rayer
Bitte schön die Antwort steht allerdings auch schon da:

""Ich zitiere mich mal selbst: "Es ist aber schön, dass Du mal wieder Deine eher den radikal Rechten zugewandten Tendenzen hier öffentlich machst."
Da steht doch Tendenz? Oder steht da Du bist?""
(Copy aus dem Thread)

Der Nachweis Deiner eher den radikal Rechten zugewandten Tendenz:

""Wir Deutschen sind ein eigentümliches Völkchen, wir wollen so leben, wie wir uns das vorstellen. Wir wollen zwar weltoffen und multikulturell sein, aber unseree Lebensweise nicht den Zugezogenen anpassen. Wir essen weiterhin Schweinefleisch, unsere Frauen laufen ohne Kopftuch herum, obwohl das einigen Mitbürgern nicht passt. Wir werfen auch unseren Müll nicht aus dem Fenster, wie es einige unserer Neubürger aus ihrer alten Heimat gewohnt sind. Wer sein Auto auf dem Gehweg parkt und Behinderte behindert, macht sich nicht unbedingt beliebt, auch nicht, wenn Hunde dauerkläffen, weil ihre Halter unfähig zur Hundehaltung sind. Vielleicht sollten sich Leute wie der Gast fragen, ob sie im richtigen Land leben, ob sie wonaders nicht besser mit ihrer Lebensweise zurecht kämen.""
(Copy deiner Aussage)

Da gibt es nicht mehr dazu zu sagen.
Das klingt weder demokratisch rechts noch demokratisch links, geschweige nach demokratischer Mitte.
DAS KLINGT NACH RADIKAL RECHTER TENDENZ.

Antwort genug?
Schnauz
Wenn du das so sagst ... Das kannst du so empfinden, aber dann solltest du es auch so ausdrücken. Denn du weißt ja nicht, ob ich das wirklich so gemeint haben wollte. Es sind vielleicht nonkonforme Gedanken, und die werden heute gerne von einer selbsternannten Gesinnungspolizei in die rechte Ecke gestellt. Unabhängige Denker sind zur Zeit nicht en vogue.

Was mich nachdenklich macht ist der Eindruck, dass du Partei und Richter in einer Person sein willst. Deine Meinung als Anklage ist somit die Wahrheit. In autoritären Staaten wird das gern praktiziert. Hast du noch mehr demokratische Defizite, oder ist das das einzige?
Schnauz
rayer, ich muss mich noch mal melden. Mir ist erst hinterher klargeworden, was hier läuft bzw. nicht läuft.

Meine Frage war zuletzt, welcher Punkt an meiner Ausführung falsch war. Da hätte ich erwartet, dass du Argumente aufführst. Das konntest du nicht, also Attacke.

Du wiederholst den Absatz und behauptest einfach, das wäre rechtsradikales Gedankengut. Primitiver geht es nicht. Ich behaupte, dass du intellektuell nicht in der Lage bist, eine sachliche Diskussion zu führen. Das ist auch nicht mein erster Eindruck.
rayer
Ich war ja nicht alleine mit meiner Meinung.
Wenn der Admin die Antwort von Musca mit dem Verständnis des Stern an demokratischen Werten gelesen hätte, wäre die wohl nie gelöscht worden. Wenn man Deine Aussage auf die eingehende Frage sieht, hat deine Einlassung null Bezug dazu und ist nun mal eher dem rechten Rand zuzuordnen. Es ist nicht erkennbar, was Du damit zur Sprache bringen wolltest. Es ist dir auch vorbehalten, dass Du was in die Frage implizierst, Du musst allerdings dann auch mit Gegenwind rechnen. Ob ich objektiv bin, mag ich nicht beurteilen, tatsächlich sind aber Deine Aussagen durch ein "linkes Sieb" oder was auch immer erwähnt wurde, braune Brühe. Das braucht kein Mensch.
Schnauz
Die Meinung von Klippschulabsolventen interessiert mich nicht. Ich bitte von weiteren Belästigungen abzusehen.
rayer
Das lässt sich nicht vermeiden. Wer Menschen die in Deutschland leben nahelegt das Land zu verlassen, der wird belästigt. Das hatten wir ab 1933 schon. Wiederholungen kann man sich ersparen. Auch Du bist kein Richter, also überlass das der Judikative und Exekutive.
Schnauz
Der ist wirklich selten dämlich. Wieder einer in die Godwin-Falle gelaufen.
rayer
Um es mal in Deine Worte zu packen:
Vielleicht sollten sich Leute wie Du fragen, ob sie im richtigen Forum unterwegs sind oder in einem anderen Forum nicht besser mit ihren Aussagen zurechtkämen.
rayer
Ich sagte, wir haben das schon mal erlebt, dass man Menschen nahelegte, das Land zu verlassen. Wenn es Dich glücklich macht, könnte man das aber auch auf die Nachkriegszeit beziehen, da hat man den Flüchtlingen aus den Ostgebieten nahegelegt, wieder zurück nach Schlesien oder Pommern zu gehen. Das brauchte damals auch kein Mensch, zu keiner Zeit.
Musca
Paste n Copie. ;Wie fast alle „Usenet-Gesetze“ ist auch Godwin’s Law kein naturwissenschaftliches Gesetz. Mike Godwin zielte auf die ironische Verspottung unangemessener Vergleiche. Ein Beispiel dafür fand sich am 12. August 2019 in seinem Twitter-Account.[2]
Daher handelt es sich bei Godwin’s Law um ein rhetorisches Mittel, das man in Diskussionen einsetzen kann, um auf die Unangemessenheit von Hitler- oder Nazi-Vergleichen hinzuweisen.[3]
Schnauz
"da hat man den Flüchtlingen aus den Ostgebieten nahegelegt, wieder zurück nach Schlesien oder Pommern zu gehen"
rayers Dummheit ist wirklich selbsterklärend. Da braucht es mich gar nicht.
Schnauz
Das waren hauptsächlich Vertriebene, nur marginal Flüchtlinge. Wie kann man ohne einen Funken Bildung nur so eine dicke Lippe riskieren?
rayer
Danke. Wenn Du in Deiner grenzenlosen Weisheit noch erklären könntest, was den Unterschied macht zwischen einem Vertriebenen und einem Flüchtling?
Schnauz
Da will mir ein Kläffer ans Bein pinkeln, bekommt aber das Bein nicht hoch genug.
Schnauz
... sein Bein nicht hoch genug.
rayer
Nö, es ist, wie es bei Dir immer ist. Wenn Du Deine schlauen Einwände erklären solltst, kommt heiße Luft.