Schließen
Menü
Gast

Paypal behält das Geld ein

Ich habe vor 2 Wochen Ware verkauft und mit DHL verschickt an eine Person in der Niederlände. Ich habe den Versandnummer von DHL in PayPal eingegeben. Der Käufer hat bestätigt das die Ware gut angekommen ist. Das Geld ist auf mein PayPal Konto angekommen. So, alles scheint OK. Aber PayPal gibt das Geld nicht frei.....
Frage Nummer 3000134458

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (14)
Fiete11
Eine traurige Geschichte.
Dennoch danke fürs Erzählen.
Schussengel
Das Scheitern am unbeseelten Objekt ist der Fluch der Moderne
Slydog
Google ist dein Freund
Bei PayPal auf der Hilfeseite steht“ Einen gewissen Betrag über einen bestimmten Zeitraum einzubehalten ist eine branchenübliche Maßnahme. Auch wir setzen diese Maßnahme um, damit wir unseren Käufern und Verkäufern einen sicheren Zahlungsdienst bieten können. Zum Schutz der Käufer geben wir bestimmte Beträge erst nach 21 Tagen frei. “
AstroStar
Da du dich bei Paypal angemeldet hast, müssten die die AGB ja auch bekannt sein. Dort steht alles drin, was du wissen musst.
Ewuix
Einfach die Frage bei Google eingeben.
Und du erhälst folgende Seite :

https://www.paypal.com/de/smarthelp/article/warum-wird-meine-zahlung-aus-einem-ebay-verkauf-einbehalten-faq1377
Beecor
Du solltest nächstes Mal bei DHL beim Abschicken nach einer Sendungsverfolgungsnummer fragen. Dann musst du bei Paypal anrufen und diese durchgeben Dann wird Das Geld direkt freigegeben. Ansonsten dauernd der Prozess 21 Tagen.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
Aleo
Sie müssen sich bei Paypal Kundenservice melden bei manchen DHL Bestellungen die bei Paypal liegen liegt ein Fehler vor
Zwenni
Grundsätzlicher Ablauf bei Verkäufen:

Das Geld wird immer einbehalten, wenn es sich um einen sicheren Kauf mit Käuferschutz handelt.
Gehe in deiner Account-Übersicht auf Aktivitäten, klicke dann auf die betroffene Transaktion und trage rechts unter dem Reiter die Sendungsnummer und den dazugehörigen Versender (z. B. DHL) ein.
Paypal prüft täglich, ob die Ware bei deinem Kunden angekommen ist. Ist das der Fall, gibt Paypal dein Geld innerhalb von max. 72 Stunden frei
(kann Paypal aufgrund fehlender Versanddaten nicht prüfen, ob der Käufer die Ware erhalten hat, wird das Geld für max. 21 Tage einbehalten und steht dann aber ab dem 22. Tag in deinem Account im Guthaben).
Ausnahme: Der Käufer meldet einen Konflikt (Käuferschutzfall). In diesem Fall prüft Paypal den Fall und gibt das Geld erst frei, wenn dir als Verkäufer zugesprochen wurde.
Sollte es länger dauern,rufe den Support an, damit dein Geld ggf. händisch freigegeben wird.
Jojo81
Ist das dein erster Verkauf mit Paypal?
Wenn ja ist es normal, denn es könnte ja zu Regressansprüchen kommen, wo der Käufer sein Geld zurück fordert. PayPal sichert sich dadurch nur selbst ab.

Ich hoffe das war hilfreich für dich
Fiete11
Hilfreich wäre es gewesen, der "Gast" hätte die AGB tatsächlich gelesen und nicht nur als gelesen zugestimmt.

Dann hätten ihm jetzt nicht andere Leute diese "vorlesen" müssen.
PrinceAnswer
Völlig normal. Wenn alles korrekt abgelaufen ist, wie du es beschrieben hast, wird das Geld nach einigen Tagen freigegeben.
wokk
Und du glaubst, dass dein Mist nicht gemeldet wird?
Kaffki
Die scheinen in finanzielen Schwirigkeiten zu stecken, das sie mit fiesen tricks Geld von Kunden "ABZOCKEN" oder länger damit arbeiten.
Hab ein Gerät über E-Bay aus China gekauft das mit US $ angepriesen war, wurde über PayPal als € abgebucht und in US $ umgewandelt mit 7,14% Gebühr (59,86 €) - allerdings ist das Gerät NIE bei mir angekommen, der Verkäufer erstatte den Kaufpreis - PayPal behielt die Gebühren für sich obwohl das Geschäft nicht zu stande kam. Trotz schriftlicher Mahnung zahlen sie nicht. Erwäge eine Strafanzeige wegen Betruges zu stellen....
dschinn
Die Brüder haben eine satte Umrechnung und reichlich Gebühren und beides besonders wenn Fremdwährungen im Spiel sind.
Das ist bekannt.

Nur alleine der Gedanke an USD von dir sind 4%.
Plus Gebühren und Wechselkurs und Transaktionskosten... schwupps....

Das ist alles Kohle, die OnTop noch anfällt, egal was dein Problem mit dem Lieferanten ist.