Schließen
Menü
Sockenpuppe

Radwechsel

Ich möchte bei einem Auto die Winterräder gegen Sommerräder austauschen und dabei das Ersatzrad mit einbeziehen.
Wie gehe ich vor?
Eine Laufrichtung kann ich auf den Reifen nicht erkennen. (Keine Pfeile, sehen alle 4 gleich aus.) Und es würde ja auch keinen Sinn machen, weil ich dann für jede Seite ein egenes Ersatzrad bräuchte, oder?
Also kann ich die Räder wild durcheinander würfeln, oder?
Frage Nummer 37246

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (7)
serefine
wichtig ist nur, das alle Reifen ausser dem ersatzrad die Straße berühren.
bh_roth
Wenn man den Begriff Ersatzrad wörtlich nimmt, dann ist dieses Rad so lange Ersatzrad, bis dein Altes repariert ist. Laufrichtungsgebundene Räder sollte man so auch montieren, abgesehen vom kurzfristigen Einsatz als Ersatzrad. Der laufrichtungsgebundene Reifen hat z.B. ein für die Aquaplaning-Vermeidung optimiertes Profil.
Also mein Tipp: laufrichtungsgebundene Reifen nur so verwenden, wie vorgesehen.
Wenn du keine solche Markierungen hast, kann man den Reservereifen durchaus in den Abnutzungskreislauf mit einbeziehen.
Sockenpuppe
Wenn die besseren Räder nach hinten sollen, könnte ich gar nichts tauschen, weil ja die Räder vorne stärker abgenutzt werden.
Aber warum?
Wäre es nicht besser die schlechteren Räder nach hinten zu tun? Es ist doch viel besser, wenn hinten ein Reifen platzt, oder?
Sockenpuppe
Hmm. Mir ist mal der rechte Hinterreifen auf der Autobahn geplatzt und ich hatte keine Schwierigkeiten mit Schleudern o.ä.
Aber gut. Ich wills mal so glauben...
serefine
Mir ist mal der Hinterreifen auf den Fuß gefallen.
starmax
ing793 hat Recht.
Die Antwort kann also nur lauten: Reifen achsweise unter Beachtung der Laufrichtung erneuern, wobei zum mitverwendeten Ersatzrad 1 Neureifen angeschafft und eingesetzt wird - was eine Überalterung verhindert.
itsalltitts
mir ist mal der vorderreifen auf den fuss gefallen.
seitdem befestige ich den ersatzreifen auf dem kofferraumdeckel.