Schließen
Menü
Gast

Rechtshilfe gesucht

meine frau hat für 4wochen in einer allgemeinmedizin gearbeitet und hatte von vorne rein gesagt das sie ein zertifikat hat für die ausbildung aber das es sich in der türkei befinde und sie da nicht rann komme jetzt wurde sie gekündigt und die ärztin gibt ihr 1 woche zeit zur vorlage des zertifikats sonst wolle sie rechtliche schritte einleiten ist das rechtlich und wenn ja was könnte da auf uns zukommen
lg
Frage Nummer 3000262619

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (3)
wokk
Hier gibt es leider keine Rechtshilfe!
Skorti
Wie oben schon angedeutet, nehmt euch einen Anwalt für Arbeitsrecht im Gesundheitswesen. Aber habt ihr schon mal gehört, dass so ein Zertifikat auch in einem Umschlag per Post die Grenze überschreiten kann? Der wird in der Türkei nicht auf einer Lichtung im Schatten einer Zeder vergraben sein. Da wird den doch jemand aus der Familie das Ding suchen und zuschicken können.
ingSND
Die Ausübung des ärztlichen Berufs ohne Approbation wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe geahndet. Und ja, wenn Du die Zulassung nicht vorweisen kannst, dann ist es nicht nur zulässig sondern geboten, dass das gerichtlich überprüft wird (schon aus Haftungsgründen gegenüber den behandelten Personen).

Aber Deine Frau hat ja grundsätzlich eine Zulassung. Mir fehlt zwar ein wenig die Phantasie, warum man da derzeit nicht drankommt, aber spätestens das zuständige Gericht wird in der Lage sein, das anzufordern und dann ist ja alles in Ordnung.